Tourismus

Priener Lions-Club in Versailles und Paris

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Präsident Prof. Dr. Sälzer und ein Großteil der Vorstandschaft, zum Teil mit Familien, des Lions-Clubs Prien am Chiemsee, machten sich per Bahn auf den Weg nach Paris/Versailles, um den Patenclub Versailles-Doyen zu seiner im nächsten Jahr stattfindenden 60-Jahr-Feier einzuladen. Diese besondere Verbindung entstand, als vor genau sechzig Jahren drei wackere Honoratioren aus Prien, unter Leitung von Dr. Matusczyk, ebenfalls per Bahn nach Versailles aufbrachen, um den damals noch sehr jungen Lions-Club zu bitten, Pate für Prien zu werden.

Der Hintergrund war zum Einen das gemeinsame Schloss Ludwig des XIV und Schloss Herrenchiemsee und außerdem war es mit der Deutsch-Französischen Freundschaft 1959 zu Zeiten Charles De Gaulle und Konrad Adenauer noch nicht zum Besten bestellt. Man wollte durch diese Partnerschaft zur gegenseitigen Völkerverständigung beitragen. Die Franzosen sagten spontan ja und so begann eine dicke Freundschaft zwischen den beiden Clubs mit vielen gemeinsamen Reisen und Treffen bis zum heutigen Tag.

Der jetzige Besuch war geprägt durch einen Empfang mit einer Spendenübergabe von € 1.000,00, zwei gemeinsamen Abendessen, einem spektakulären  Abendbesuch der Schlossgärten von Versailles, grandiose Wasserspiele mit abschließendem Brillantfeuerwerk und  einer Stadtrundfahrt durch Paris mit Mittagessen im Centre Georges Pompidou im sechsten Stock.

Bericht und Bilder: Sepp Resch, Lions-Club Prien a. Chiemsee

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.