Allgemein Gastronomie

Prien bietet Gastroangebot für zu Hause

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Ein Frühstücksei von heimischen Hühnern, ein Mittagstisch mit regionalen Schmankerln oder internationalen Köstlichkeiten, ein Kaffeeklatsch mit herrlichen Kuchen und Gebäck, ein italienischer Abend mit Pasta, Pizza und gutem Wein oder trendige „Health Food“-Gerichte statt Chips und Co. zum Fernsehfilm auf dem heimischen Sofa – unter dem Motto „Prien hoid zam! holen sich Prienerinnen und Priener das Angebot lokaler Gastronomiebetriebe und Direktvermarkter in die eigenen vier Wände.

Prien – Kaum eine Branche wurde von der Corona-Pandemie so stark getroffen wie die Gastronomie. Aufgrund des zweiten Lockdowns im November 2020 müssen viele Betriebe erneut auf Lieferdienste und To-go-Alternativen umschwenken. Um langfristig die Vielfalt an Cafés, Restaurants, Wirtschaften und Direktvermarktern in der Marktgemeinde aufrecht zu erhalten ist es derzeit wichtiger denn je, sich für deren Fortbestehen und die damit verbundenen Arbeitsplätze zu engagieren. „2020 ist der Zusammenhalt besonders wichtig“, so die Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH Andrea Hübner, die Privathaushalte dazu aufruft auf die Krise zu reagieren und in den kommenden Wochen öfter mal ein Essen zu bestellen, abzuholen oder liefern zu lassen und anschließend zu Hause zu genießen. Auf der Internetseite unter https://www.tourismus.prien.de/unterstuetzung-priener-unternehmen/ ist das kulinarische Angebot einiger ortsansässiger Restaurants, Lokale und Lebensmittelerzeuger zusammengefasst, die kontaktlos liefern oder ihre Speisen und Getränke zum Mitnehmen anbieten. Nicht aufgeführte regionale Gastronomiebetriebe können sich jederzeit im Tourismusbüro Prien unter Telefon +49 8051 6905-0 oder info@tourismus.prien.de melden und sich kostenfrei eintragen lassen – die Webseite wird stets aktualisiert.

Foto: Prien Marketing GmbH – Priener Liefer- und Abholservice in Zeiten von Corona – obwohl derzeit keine Gäste in der Gastronomie erlaubt sind, werden viele Küchen der Marktgemeinde in Betrieb bleiben.

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!