Allgemein

Neue FFW-Vorstandschaft für Sachrang

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Sachranger Feuerwehr bleibt bei ihrer bewährten Vorstandschaft: nach sechsjähriger Dienstzeit wurden bei den turnusmäßig anstehenden Neuwahlen unter der Leitung des zweiten Bürgermeisters Max Pfaffinger die Kommandanten Stefan Singhartinger und Philipp Sanner und die beiden Vorsitzenden des Feuerwehrvereins Peter Hacherer und Manfred Fuchs in ihren Ämtern bestätigt. Kassier Peter Bauer behält die Kasse, um die Bücher kümmert sich weiterhin Schriftführer Christian Singhartinger. Fähnrich Markus Kargl und die Fahnenbegleiter Florian Hacherer, Ludwig Dirler, Jakob Prankl und Ludwig Fuchs vertreten den Feuerwehrverein mit der Fahne im Dorf und in der Region nach außen. Neu eingeführt wurde in Sachrang das Amt des Gerätewartes: um die Wartung und Pflege der Fahrzeuge und des umfangreichen Gerätes der Sachranger Wehr kümmern sich in Zukunft Markus Kargl und Thomas Parigger. Als Kassenprüfer wurden – wie bisher – Konrad Baumgartner und Jakob Trixl bestellt.

Vorstand Peter Hacherer gab in seinem Bericht einen Überblick über die zahlreichen Aktivitäten des Sachranger Feuerwehrvereins, er dankte allen Mitgliedern für ihre Arbeit und die Unterstützung in seinem Ehrenamt. Bei allen weltlichen und kirchlichen Veranstaltungen im Dorf war die Feuerwehr aktiv mit dabei, sei es mit allen Aktiven oder mit der Fahnenabordnung. Dank des Einsatzes aller Mitglieder wurde die Feier zur Segnung des neuen Löschfahrzeugs ein voller Erfolg für die Sachranger Wehr. Zusätzlich nahmen die Feuerwehrleute an den Feiern an der Ölbergkapelle und beim Bauernmarkt teil.

Kassier Peter Bauer verfügt auch nach den umfangreichen Beschaffungen für das neue Feuerwehrauto immer noch über eine gut gefüllte Vereinskasse, die Versammlung erteilte ihm und der gesamten Vorstandschaft auf Vorschlag der beiden Kassenprüfer einstimmig die Entlastung.

Der zweite Bürgermeister Max Pfaffinger dankte stellvertretend für den Leiter der gemeindlichen Feuerwehren Bürgermeister Solnar den Aktiven für ihre Einsatzbereitschaft und wünschte allen Aktiven, dass sie nach dem Einsatz stets gesund nach Hause kommen mögen. „Die Feuerwehr und ihre Arbeit zum Wohle der Gemeinschaft ist grenzenlos. Die Anwesenheit der Feuerwehrkameraden Tobias Brinkmann aus Aschau sowie Florian Kalt und Stefan Kogel vom Niederndorfer Berg zeigt uns allen, dass die Bekämpfung von Feuer und Gefahren heute weder durch ehemalige Gemeinde- oder Staatsgrenzen behindert wird. Bei uns auf dem Land überzeugt die Feuerwehr durch verlässliche und saubere Arbeit“.

Kreisbrandrat Richard Schrank gab der Versammlung einen Überblick über die Schadensereignisse im Landkreis, vor allem den Einsatz der Feuerwehren im Rahmen der sogenannten Schneekatastrophe am Anfang des Jahres, die Einbindung der kleinen Feuerwehren in das System der technischen Hilfeleistungen und die Einweisung in das entsprechende Gerät der Mittelpunktfeuerwehren. Schrank dankte den beiden Kommandanten Stefan Singhartinger und Philipp Sanner für ihr Engagement in der Führungsebene und bat die Aktiven auch in Zukunft zahlreich zu allen Übungen zu kommen.

Peter Hacherer kündigt an, dass die Feuerwehr Sachrang auch dieses Jahr wieder zusammen mit der Schützengesellschaft Sachrang ganztägig die Bewirtung beim Handwerkermarkt am Wochenende 22./23. Juni übernimmt und am 13. Juli das Weinfest am Feuerwehrhaus veranstaltet. Weiter nehmen die Sachranger am Sonntag, 26. Mai ganztägig am Feuerwehrfest in Prien teil.

Bericht und Foto: Heinrich Rehberg – Bildunterschrift: Die neugewählte Vorstandschaft der Sachranger Feuerwehr: Gerätewart Thomas Parigger, Schriftführer Christian Singhartinger, zweiter Kommandant Philipp Sanner, erster Kommandant Stefan Singhartinger, erster Vorsitzender Peter Hacherer, zweiter Vorsitzender Manfred Fuchs, Fähnrich und Gerätewart Markus Kargl, Kassier Peter Bauer.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.