Kultur

Malerausstellung von Dr. Eckart Steinberger in Prien – Dauer bis 15. Oktober

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Eines großen Besucherzuspruchs konnte sich die Vernissage erfreuen, zu der der Priener Maler Dr. Eckart Steinberger unter dem Motto „20 Jahre gemischte Gefühle“ ins Haus des Gastes nach Prien eingeladen hatte. Die Eröffnung in heiterer Atmosphäre im Beisein von rund 160 Besuchern nahm Zweiter Bürgermeister Hans-Jürgen Schuster vor.  Dieser  ging auf den künstlerischen Werdegang Steinbergers von 1996 bis heute ein. Zunächst wandte sich der Künstler der Aquarell- Malerei zu, ab 2003 erhielt Steinberger Ausbildung in Acryl und ab 2005 in Öl.  Ab diesem Zeitpunkt gehörte Steinberger zur Gruppe „Die Malsinnigen“ um den akademischen Lehrer Mike Keilbach in München. Im Kreise des Kunstvereins „Artvision“ nahm Steinberger an vielen Ausstellungen in München und Dachau teil.  An der Gestaltung von Grossprojekten im Rahmen der 850 Jahrfeier Münchens, beim Kulturfestival in Pasing 2015 und bei der 1200 Jahrfeier von Menzing war Steinberger ebenfalls beteiligt. Seit vier Jahren widmet sich der Künstler der Pastell-Malerei unter Franz Feistl, zuletzt in dessen Kursen an der Akademie für Bildende Kunst in Kolbermoor. Die Bilderschau und Verkaufsausstellung ist täglich von 14 Uhr bis 18 Uhr geöffnet und in dieser Zeit erläutert der Künstler selbst den Interessierten seine Werke. Letzter Ausstellungstag ist Kirchweih-Sonntag, 15. Oktober.

Fotos: Siegfried Stadler – Eindrücke von der Vernissage zur Ausstellung von Dr. Eckart Steinberger im Haus des Gastes

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.