Gastronomie & Wirtschaft

Mahnfeuer gegen Brenner Nordzulauf

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Hunderte Menschen, alle Generationen waren vertreten, haben sich am Sonntag Nachmittag auf den Weg in die Panger Felder gemacht um ihrem Protest gegen eine geplante Trasse für den Brenner Nordzulauf durch ihren Lebensraum Ausdruck zu verleihen. Initiiert hatte den Protest in Form eines Mahnfeuers die am 06. November gegründete Bürgerinitiative „Wasen nicht verBRENNERn“.  Über 40 Traktoren, die entlang der durch Pfosten, Absperrbändern und Warnleuchten  gekennzeichneten  möglichen Trasse positioniert waren, beeindruckten die Bürger ebenso wie die 15 m hohe Lichterkette, die die Höhe der geplanten Brückenwerke darstellen sollte. Dass dies erst der Anfang des Protestes war, machten die Sprecher der BI Alexandra Linordner und Josef Gilg deutlich. „Unser oberstes Ziel ist der Zusammenschluss mit den andern Bürgerinitiativen um gemeinsam gegen dieses Wahnsinnsprojekt vorzugehen. Weder die Stadt noch der Landkreis Rosenheim werden in irgendeiner Weise von dem Projekt profitieren. Im Gegenteil, anstatt dass unsere Region vom Verkehr entlastet werden würde, befürchten wir einen weiteren Anstieg der Verkehre. Vor allem muss sich jetzt die Politik bewegen. Trassenpläne, die bereits 30 Jahre oder älter sind jetzt durchzusetzen, wo mittlerweile das Inntal dichtest besiedelt ist halten wir für unvorstellbar und fordern deshalb den absoluten Planungstopp!“

Von 16 Uhr bis 19 Uhr trotzten die Menschen Wind und Regen und protestierten mit Schildern und Fackeln gegen die Pläne der Bahn und Politik. Nicht nur die Panger, sondern auch die Aisinger Bürger haben sich dem Protest angeschlossen und mehrere Feuer entzündet. Das große Feuer auf den Panger Feldern konnte leider wegen dem starken Wind nicht entzündet werden, da die Gefahr für die Menschen und die umliegenden Höfe zu hoch war. Auf jeden Fall war das erst der Auftakt für viele weitere geplante Aktionen der BI.

Bericht: Alexandra Linordner, BI

Fotos: Gerhard Leitsmüller – www.pixelmagier.net

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.