Landwirtschaft

Für Landwirte: Seminar „Bauen und Umbauen“ im November

Das Fachzentrum für Diversifizierung und Strukturentwicklung Rosenheim bietet für Landwirte und Bäuerinnen in ganz Bayern ein Seminar zum Thema Bauen und Umbauen an.

  • Mittwoch, 13. und Donnerstag, 14. November 2019
  • Veranstaltungsort: Gasthof zur Post in Rohrdorf, Dorfstraße 14.

Das Seminar richtet sich an Landwirte und Bäuerinnen, die Um- und Ausbauvorhaben planen. Es gibt einen Überblick, wie vorhandene Bausubstanzen sinnvoll genutzt werden können. Die Referenten zeigen Beispiele auf, geben aber auch Einblick in Probleme und Anforderungen, die entstehen können.

Landwirtschaftliche Betriebe sind ebenso wie alle anderen Unternehmen einem ständigen Wandel unterworfen. Veränderungen in der Produktionstechnik, eine neue Ausrichtung und nicht zuletzt der Einstieg in eine Einkommenskombination wirken sich auf den Gebäudebestand aus. Andererseits kann leerstehende Bausubstanz, die für die landwirtschaftliche Urproduktion nicht mehr benötigt wird, die Chance zur Verwirklichung  neuer Betriebszweige geben.

Baumaßnahmen wirken sich auf das Orts- und Landschaftsbild aus: Gelungene Gebäude, Gehöfte, Orte sprechen nicht nur Touristen, Kunden, Gäste an, sie prägen auch das Lebensumfeld der Landwirtsfamilie. Nicht zuletzt ist das Erscheinungsbild des Hofes beim Einstieg in eine Diversifizierungsmaßnahme ein Aushängeschild für Besucher und Kunden.

Die Teilnehmerkosten betragen, je nach Teilnehmerzahl 90 € für die beiden Seminartage. Hinzu kommen Kosten für Unterbringung und Verpflegung.

Anmeldung ab sofort über: www.weiterbildung.bayern.de / Online Angebote Akademie Diversifizierung.

Ansprechpartner ist Claudia Opperer (AELF Rosenheim, poststelle@aelf-ro.bayern.de, Tel. 08031-3004-1000).

Text: Amt für Landwirtschaft Rosenheim, Claudia Opperer

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!