Kultur

Jodellehrer Horst Biewald auch in Coronazeiten aktiv

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die heurige Corona-Krise macht seit Monaten Veranstaltern und Künstlern sehr zu schaffen. Zu den Leidtragenden gehört auch Horst Biewald aus Bernau a. Chiemsee, er hat sich in den letzten Jahren als Gitarrist und Sänger auf Jodel-Seminar spezialisiert. Sein Motto lautet: „Jodeln kann man überall, macht lebensfroh und ist umweltfreundlich, gerade in Corona-Zeiten sollte mehr gesungen und gejodelt werden – natürlich bei Einhaltung der Abstandsvorschriften“.

Horst Biewald, Jahrgang 1963, hat seinen eigenen Angaben nach unmittelbar nach seiner Geburt das erste mal laut „gesungen“, um seinen Stimmapparat zu testen. Etwa sieben Jahre später – so die weiteren Erinnerungen – kam es in Andechs am Fuße des „Monte Promillo“ zu ersten Jodelversuchen. „Nach der Schule habe ich mich im Werkzeug- und Maschinenbau bis zum Feinmechanikermeister im wahrsten Sinne des Wortes hochgeschraubt und zwischendurch ein paar längere und weitere Reisen gemacht, um meine Sehnsucht zu stillen, Lebenslust zu spüren und meinen Horizont zu erweitern. Die Gitarre und der Gesang waren dabei ständiger Begleiter“ – so Horst Biewald, der sich dann größtenteils autodidaktisch und   mit verschiedenen Lehrern in Einzelstunden und Workshops mit Musik und aus Spaß an der Freud beschäftigte. Weiters beschreibt er seinen musikalischen Werdegang wie folgt: „Über die Jahre entstanden auch eigene Lieder die  2008 auf dem  Album BOARISCH GROOVE    zur Veröffentlichung kamen. Mehrere Songs haben es bis ins Radio und Fernsehen geschafft, besonders der gejodelte CHIEMGAUREGGAE   ist dabei öfter positiv und sogar bis über die Landesgrenzen hinaus aufgefallen“. Seit 1990 ist Biewald als Feinmechanikermeister, Musiker, Kunsthandwerker, Unternehmensberater und Gartenbauer ausschließlich selbständig tätig. Für den Vater von drei Kindern ist es die größte Erfüllung, seinen Mitmenschen zu mehr Lebensfreude, Gesundheit, Wissen und Erfolg zu verhelfen. „Hierzu sind meine Jodelseminare bestens geeignet. Ob allein, in der Gruppe, öffentlich oder privat – Hauptsache ist, dass es Spaß macht. Außerdem: Natur,  frische Luft, Jodeln und Lachen wirkt hervorragend gegen übertriebene Ängste und stärkt das   das Immunsystem (lt. Dr. Rüdiger Dahlke)“ – so der vielseitige Jodler Horst Biewald, der Näheres zu sich und seinen Angeboten auf der Seite www.horstbiewald.de verrät und unter der Telefon-Nummer 08051-964596 sowie per email unter biewald1@gmx.de zu erreichen ist.

Archiv-Foto/s:  Jodellehrer Horst Biewald aus Bernau a. Chiemsee  allein und beim Jodel-Seminar

 

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!