Brauchtum

Jahrtag mit Ehrungen beim Rottauer Trachtenverein

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Jahrtag des Rottauer Trachtenvereins konnte ohne große Einschränkungen, fast so wie sonst immer, abgehalten werden. Er begann, wie es Brauch ist, mit drei Kanonenschlägen vor dem morgendlichen Gebetläuten. Unter Einhaltung aller Coronaauflagen fand der Gottesdienst in der St.-Michaelskirche statt, den Pfarrer Simon Mösenlechner zelebrierte. Sehr zur Freude der vielen Besucher spielte die Dorfmusi die Haydn-Messe und alle sangen mit. Nach dem Erntesegen zog ein stattlicher Zug zum Friedhof. Dort hielt Oberministrant Anderl Stuiber das Totengedenken für alle verstorbenen und vermissten Vereinsmitglieder am schön geschmückten Kriegerdenkmal ab. Dabei gab es wieder drei Kanonenschläge. Nach einer zweijährigen Zwangspause durfte dann wieder zu den Klängen der Dorfmusi zum Vereinslokal Gasthaus Messerschmied marschiert werden. Einige waren davon so angetan, dass sie sagten, man hätte durch das ganze Dorf marschieren sollen, so schön war es. Der Saal war gut gefüllt, als Vorständin Lisi Hilger die vielen Mitglieder begrüßte, darunter Ehrenvorstand Felix Uth. Einen Gruß schickte sie an den zweiten Ehrenvorstand Hans Schmid senior. Einen besonderen Dank sprach sie Pfarrer Simon Mösenlechner für den feierlichen Gottesdienst und Anderl Stuiber für das Totengedenken aus und dem Kanonier Ernst Henken. Die kurze Versammlung stand ganz im Zeichen von Ehrungen. Hilger sprach über die zwei Veranstaltungen am Kirchplatz in den letzten Monaten zuerst „Wia´s bei uns der Brauch is“ und dann „Mostfest zum Mitnehmen“. Beide kamen bei den Besuchern sehr gut an und man sah ganz deutlich, wie froh die Leute sind, dass endlich wieder was los ist. Auch bei der Hochzeit unseres stellvertretenden Vorstands Miche Summerer junior und seiner Frau Magdalena, die 2. Jugendleiterin ist, durfte der Verein dabei sein. Am Kirchplatz führten die Jungen Gederer einen Tanz auf und am Abend zeigten die Aktiven den Sterntanz. Im Ausblick verwies die Vorständin auf den geplanten Trachtenkleidermarkt am 8. und 9. Oktober und den Rauhnacht-Hoagascht am 28. Dezember. Zwischendurch spielte die Rottauer Dorfmusi fleißig auf. Danach nahmen Hilger und ihre beiden Stellvertreter Miche Schmid und Miche Summerer die offizielle Verabschiedung der bei den Neuwahlen nicht mehr angetretenen Mitglieder Anderl Schmid, Kathi Stettner und Martin Färbinger vor. Schmid war 34 Jahre im Ausschuss, davon 19 Jahre als stellvertretender Vorstand, Stettner war 10 Jahre Beisitzerin und Färbinger 7 Jahre Beisitzer. Anderl Stuiber bekam auch ein Geschenk für seine langjährige Mitarbeit im Verein. Eine Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Christl Huber, Hans Müller und Christian Buchner. Der Gauvorstand des Chiemgau-Alpenverbandes Miche Huber begrüßte die Rottauer mit den Worten „Schee is, dass ma wieda zsammkemman und d`Musi dabei is!“ Bevor er die Gaunadel für 40-jährige Mitgliedschaft an Irmgard Färbinger, Martina Hain und Leni Stephan übergab, forderte er sie auf: „Lassts net aus!“ Wolfgang Ballauf wird die Gaunadel nachgereicht. Hilger erklärte, welche Voraussetzungen man bei den Gederern erfüllen muss, um Ehrenmitglied werden zu können. Die drei Vorstände überreichten den sieben neuen Ehrenmitgliedern jeweils Ehrenurkunde und Abzeichen unter dem Beifall der Mitglieder. Es sind Maria Schmid, Hilde Holzner, Miche Sichler, Stefan Sichler, Miche Stephan, Max Winklmair und Gauvorstand Miche Huber.
Zuletzt gab Hilger die neue Mitgliederzahl des Vereins an und sie meinte dazu, 360 Mitglieder für ein so kleines Dorf ist ganz gut! Dann meldete sich noch Musikmeister Rainer Winklmair mit den Worten „Die vergangenen zwei Jahre waren für alle schwer, aber für die Musi noch schwieriger!“ Er sagte dem Verein Vergelt`s Gott, dass er seine Räume im Vereinsstadel der Dorfmusi als Probenraum zur Verfügung gestellt hat.

–  ausgeschiedene Ausschussmitglieder Trachtenverein von links:  Martin Färbinger, Kathi Stettner, Anderl Schmid und Vorständin Lisi Hilger

–  Ehrenmitglieder Trachtenverein Rottau  vorne: Hilde Holzner, Maria Schmid – hinten: Miche Huber, Stefan Sichler, Max Winklmair, Miche Stephan, Miche Sichler und Vorständin Lisi Hilger

–  Verleihung der Gaunadel Trachtenverein Rottau – von links: Gauvorstand Miche Huber, Irmgard Färbinger, Martina Hain, Leni Stephan

–  Trachtenverein Rottau 25 Jahre Mitgliedschaft von links: Christian Buchner, Christine Huber, Hans Müller und Vorständin Lisi Hilger

Bericht und Bilder: Josef Adersberger, GTEV Rottau

 

 

 

 

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!