Sport & Freizeit

Integrative Jugendwoche beim Segelclub Prien

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Kentern gehört zum Programm „Kentern ist cool“, ruft Julen seinem Trainer entgegen, nachdem er seinen „Opti“, ein typisches Anfängerboot, wieder aufgerichtet hatte. Bei hohen Temperaturen und gutem Wind waren 22 Kinder und Jugendliche begeistert von dem abwechslungsreichen Programm der Jugendwoche beim Priener Segelclub.

Traditionell findet dieser Kurs in Kooperation mit dem Behinderten – und Rehabilitations- Sportverband (BSV) in der ersten Ferienwoche statt, um junge Menschen für den Segelsport zu begeistern. Auch im Nachwuchsbereich bildet der SCPC junge Segler mit körperlichen Einschränkungen zusammen mit Kindern ohne Handicap aus. Der Verein besitzt mit den Bootsklassen 2.4mR, Sonar und SR Venture behindertengerecht ausgestattete Boote, die besondere Sicherheit garantieren. Neben Segeltraining, Theorieausbildung, einem ganztägigen Segelausflug mit Picknick und einem Besuch bei der Wasserschutzpolizei konnten einige Teilnehmer auch den Jüngstensegelschein erwerben und andere ihre Leistungen verbessern. Alexandra war besonders froh, nun alle Knoten zu beherrschen und Ausweichmanöver sicherer zu segeln. All diese Kenntnisse wurden den jungen Seglern von erfahrenen Trainern und hilfreichen ehrenamtlichen Mitgliedern beigebracht. „Wir sind mehrmals bei tollem Wind um die Inseln gesegelt“, stellte Martin zufrieden fest und Vinzent ergänzte: „Wir haben uns ganz schön weit raus gewagt“. Yamilia interessierte sich besonders für die Regatta-Regeln und die Starttaktik, die sie bei der Abschlussregatta gleich anwenden konnte. Nach der obligatorischen Siegerehrung mit Preisen und Pokalen begann die Spaß-Regatta der Eltern im Opti. Voller Stolz gaben die Jugendlichen vom Steg aus ihren Eltern auf Grund ihrer neuerworbenen Kenntnisse Anweisungen und feuerten sie an. Die strahlenden Gesichter aller Teilnehmer waren ein Dankeschön an den Jugendwart Walter Schmiedt und sein Team sowie an die Küchenmannschaft, die mit vollem Einsatz alle umsorgt hatten. „Das war heuer wieder eine besonders nette Gruppe“, stellte die 2. Vorsitzend des SCPC, Martina Blank, fest. Alfred Schelhas, Sportreferent der Gemeinde und 3. Bürgermeister, überreichte dem Segelverein für das vorbildliche gesellschaftliche Engagement eine Spende von 1000 Euro.

Text und Fotos: Martina Blank

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.