Brauchtum

Gauversammlung beim Trachtenverband Unterfranken

Bei der Gauversammlung des Trachtenverbandes am 10.10.2021 gab es einen Wechsel in der Führung des Trachtenverbandes Unterfranken, dem 31 Trachtenvereine in Unterfranken angeschlossen sind und der 3.000 Mitglieder vertritt.

Oliver Brust aus Geldersheim war von 1992 bis 1999 zweiter Jugendleiter des Verbandes, dann bis 2002 erster Jugendvertreter. Ab 2002 übernahm er den Vorsitz des Verbandes, der damals noch als Bezirk in der Vereinigung Bay. Trachtenverbände links der Donau e.V. (Sitz Nürnberg) organisiert war. 2006 folgte dann die Aufnahme als eigenständiger Gauverband im Bayerischen Trachtenverband e.V.

In seiner Zeit als Bezirksjugendleiter gründete er Bezirksjugendgruppe, die bis heute als Gaujugendgruppe weitergeführt wurde und den Gauverband bei überörtlichen Veranstaltungen vertritt. Die Umwandlung vom Bezirksverband zum Gauverband bereitete er über 5 Jahre vor, denn er wollte alle Vereine mitnehmen und keine Spaltung des Verbandes riskieren, wie dies in Mittelfranken der Fall war. Für die Teilnahme am Deutschen Trachtenfest in Grömitz 2006 stellte er zusammen mit dem damaligen 2. Gauvorstand Manfred Sitzmann eine 120 Personen starke Gruppe aus allen Trachtenvereinen Unterfrankens zusammen, die als gemeinsame Gruppe den jungen Gauverband bei den Festlichkeiten an der Ostsee vertrat. Dort kam auch die Idee auf, dass man im Gauverband eine eigene Fahne haben sollte. Der Isargau in München wurde gebeten, die Patenschaft zu übernehmen und in Sommerhausen fand dann 2007 das 1. Gautrachtenfest mit Fahnenweihe unter großer Beteiligung auch von Trachtengruppen aus ganz Bayern statt.

Wichtig war ihm die Verbindung zum Bayerischen Trachtenverband zu intensivieren und für die gegenseitige Anerkennung von Volkstrachten und Gebirgstrachten in Bayern zu werben. Es ist gelungen, dass man auch im südlichen Bayern die trachtlerische Arbeit der Unterfranken kennt und wertschätzt. Brust bedankte sich beim Bezirkstagspräsidenten Erwin Dotzel, selbst Ehrenmitglied im Trachtenverband, für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung des Trachtenverbandes sowie bei allen Gauverwaltungsmitgliedern und den Trachtlerinnen und Trachtlern aus den unterfränkischen Vereinen für die Kameradschaft und das Zusammenwirken in den letzten Jahren. Es sei etwas Besonderes, Teil dieser großartigen Trachtlerfamilie zu sein, so Brust. Die Versammlungsteilnehmer erhoben sich von den Plätzen und applaudierten dem scheidenden Vorsitzenden.

Inge Burkhardt-Vatterodt (Trachtenverein Sennfeld) war von 2014 bis 2017 bereits 3. Gauvorsitzende und parallel dazu von 2008 bis 2020 erste Gaujugendleiterin. Nun übernahm sie die Führung des Gauverbands. Ihr Stellvertreter ist Kurt Weber vom historischen Burschenverein Sommerhausen, der zuvor 3. Gauvorstand war. Marcus Müller vom Trachtenverein Oberelsbach stand als 2. Gauvorstand nicht mehr zur Verfügung, behält aber weiter den Posten des 1. Fähnrichs. Der Posten des 3. Gauvorstands ist vakant. Das Amt der Schriftführerin übernahm Isabell Ebner vom Trachtenverein Geldersheim. Die bisherige Schriftführerin Ida Bartenstein (ebenfalls Geldersheim) unterstützt sie assistierend als 2. Schriftführerin. Als 1. Kassier engagiert sich weiterhin Albert Hein aus Röthlein. Neuer 2. Kassier ist Oliver Brust.

Bei den Sachausschüssen und der Trachtenjugend blieben die Positionen unverändert. Eine Übersicht finden Sie auf www.trachtenverband-unterfranken.de

Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel dankte den Trachtlern für ihre wichtige Arbeit in unserer Gesellschaft für den Erhalt der Kleidungskultur, des Volkstanzes und der Bräuche. Er stellte die Förderung der Bezirksheimatpflege für die Trachtenbeschaffung vor – insbesondere für Jugendtrachten ist auch eine wiederholte Förderung möglich. Er hofft, dass nach der Corona-Zwangspause das Vereinsleben wieder erwacht und die Mitglieder den Vereinen auch in Zukunft die Treue halten.

Zukünftige Projekte des Verbandes sind die Teilnahme am deutschen Trachtenfest in Bruck in der Oberpfalz (17.-19.06.2022) und am Tag der Franken in Aschaffenburg (03.07.2022). Die Gau-Internetbeauftragte Roswitha Ziel aus Blumenau/Brasilien ludt zum internationalen Trachtentreffen im südbrasilianischen Blumenau vom 21.-23. April 2023 ein.

Text: Trachtenverband Unterfranken e.V. – Foto: Frank Ebner

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!