Allgemein

Großer Tag für Bernau auf der Grünen Woche

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Großer Tag für Bernau a. Chiemsee in Berlin: mit drei voll besetzten Bussen machte sich die Gemeinde Bernau an einem stürmischen Tag auf den Weg in die Bundeshauptstadt. So spannend das Wetter die letztlich gelungene Anreise machte, war auch der erste Tag, der am frühen morgen mit der Eröffnung der Internationalen Grünen Woche in der Bayernhalle begann. Die Musikkapelle Bernau unter der Leitung von Georg Bauer hieß Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner mit dem Bayerischen Defiliermarsch willkommen. Zwei Stunden lang präsentierten die 30 Blasmusikanten sowie die aktiven Dirndl und Buam der beiden Trachtenvereine „Almenrausch“ Hittenkirchen und „D´Staffestoana“ Bernau echtes bayerisches Brauchtum unter dem Berliner Funkturm. Besondere Aufmerksamkeit erzielten die Goaßlschnalzer aus beiden Vereinen, deren lautstarken Weisen waren über die Bayernhalle hinaus zu hören und lockten zusätzliche Besucher aus den Nachbar-Hallen an.

Im Rahmen von verschiedenen Bühnen-Präsentationen stellte Moderatorin Regina Wallner aus Prien die große Bernauer Delegation mit fast 150 Leuten vor. Erster Bürgermeister Philipp Bernhofer und Christoph Osterhammer als Leiter der Tourist-Information konnten dabei die touristischen Vorzüge von Bernau vom Chiemsee-Ufer bis zur Kampenwand erläutern. „Erstaunlich und erfreulich wie bekannt und beliebt bei den Berlinern und Messegästen der Chiemsee ist, Bernau selbst wurde oft mit der brandenburgischen und gleichnamigen Stadt Bernau bei Berlin in Verbindung gebracht“- so Bürgermeister Bernhofer, der sich bei seinem Grußwort ganz besonders bei den Blasmusikanten und Trachtlern aus Bernau und Hittenkirchen für die gemeinsame Vorbereitung bedankte. Für die Bernauer stehen nach dem Eröffnungserlebnis noch zwei weitere Ausflugstage bevor. Ein Abend beim Verein der Bayern in Berlin, eine Stadtrundfahrt durch das winterlliche sowie bei der Heimfahrt ein Besuch in Leipzig rundeten das Reiseprogramm ab, das mit einem Standkonzert der Bernauer Blaskapelle im Europa-Center einen weiteren Höhepunkt und zugleich eine wirkungsvolle Werbemöglichkeit für die Urlaubsregion Chiemsee-Alpenland bot. Die Grüne Woche dauert noch bis Sonntag, 28. Januar, zu den Gruppen, die noch nach Berlin zu Auftritten in der Bayernhalle im Biergarten vom Samerberger Entenwirt fahren, zählt auch der Trachtenverein „Daxenwinkler“ Atzing. Dieser trifft sich dann zu gemeinsamen Auftritten mit den weiteren vorjährigen Gaufestvereinen aus Bad Feilnbach und Neubeuern. Der Atzinger Bus ist bereits voll besetzt, eine Bus-Mitfahrgelegenheit aus dem Chiemgau besteht noch mit dem Samerberger Bus vom Donnerstag, 25. Januar bis Sonntag, 28.Januar mit Zustiegsmöglichkeit in Rosenheim-Raubling (nähere Informationen bei Anton Hötzelsperger, Telefon 0179-5021524).

Foto/s: Hötzelsperger – Eindrücke von der Eröffnung der Grünen Woche in der Bayernhalle mit Trachtlern und Musikanten aus Bernau und Hittenkirchen und Gerhard Leitsmüller mit Bildern von der Anreise nach Berlin

Weitere Informationen: www.bernau-am-chiemsee.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.