Tourismus

Gespenstischer Jahreswechsel im Bayer. Wald

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Jahreswechsel wird in Bayern unterschiedlich gefeiert. Besonders mystisch ging es zum Ausklang des alten Jahres im Bayerischen Wald zu als im Nationalparkzentrum Falkenstein die Neuschönauer Lousnacht-Geister auftauchten. Sie reisten mit der Waldbahn ab Grafenau an und sie zeigten handgeschnitzte Masken von Dodama, Mühlhiasl, s´Lucai oder Hobagoaß. In den dunklen Nächten zwischen den Jahren sind die schaurigen Waldgeister in der ganzen Region unterwegs, um mit ohrenbetäubendem Lärm, wildem Tanz und einer Prise Feuer die bösen Geister zu verscheuchen. Nähere Informationen gibt es im Haus zur Wildnis, Telefon 09922-50020.

Fotos: Joachim Tschirch, Bayer.Wald-Urlauber aus Riedering

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!