Kultur

Gesichter der Priener KunstZeit

Die Priener „KunstZeit“, die situationsbedingt als abgeänderte Version der Priener „KunstNacht“ 2020 realisiert wurde, erfährt trotz der kurzen Vorbereitungszeit eine breite Resonanz beim allgemeinen Publikum wie auch in Fachkreisen. 70 Ausstellungsplätze, vom öffentlichen Park bis hin zum Schaufenster, präsentieren noch bis Mitte September 2020 eine bunte Palette reichhaltiger Ausprägungen mit dem Ziel, die Potenziale und die Vielfalt der Bildenden Kunst der Kunstlandschaft Chiemsee konzentriert und gebündelt vorzustellen. Das breite Spektrum zeitgenössischer Kunstformen bereitet Freude ebenso wie es Fragen aufwirft, zur Diskussion aber auch zur Auseinandersetzung einlädt. Die Priener „KunstZeit“ dient nicht nur als Präsentationsfläche, sondern auch als Plattform zur Kommunikation auf persönlicher Ebene. Insgesamt beteiligen sich 66 Kunstschaffende an der Aktion, die in Zusammenarbeit mit den Ladenbesitzern das Ortszentrum kulturell bereichern. Neben den Künstlergesprächen am jeweiligen Schauplatz, bekommt die Kunst jetzt auch auf der Internetseite www.tourismus.prien.de ein Gesicht – Künstler und vorrübergehende Priener Galeristen sind hier gemeinsam abgelichtet.

Weitere Informationen im Tourismusbüro Prien unter Telefon +49 8051 6905-0 oder info@tourismus.prien.de sowie im Internet unter www.tourismus.prien.de.

Text und Bildrechte: Prien Marketing GmbH

Bildunterschrift: „Neuer Adam“ (1963), Heinrich Kirchner (1902 – 1984),

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!