Brauchtum

Gedenken an Paul Gambs, Gauvorstand von 1966 bis 1981

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am 3. Januar 2021 jährte sich der 40. Todestag von Paul Gambs, der 15 Jahre erfolgreich den Gauverband als 1. Gauvorstand anführte. Im Anschluss an den Gedenkgottesdienstes in seinem Heimatort Inzell legte stellvertretender Gauvorstand Wast Gasteiger ein Gesteck mit Schleifen im Beisein der Familie und der Gauvorstandschaftsmitglieder  am Grab nieder, ehe sich Paul Gambs jun. im Namen der Familie beim Gauverband für die Gendenkfeier bedankte. Das abschließende gemeinsame  Gebet, das „Vaterunser“ wurde musikalisch von Bläsern umrahmt.

Gauvorstand Peter Eicher erinnerte bei der Gedenkfeier, die im kleinen Kreis stattfand an den verdienten Trachtler:  Am 26. Oktober 1980 wurde Paul Gambs erneut zum 1. Gauvorstand gewählt. Umso erschütternder war es, als gute zwei Monate später die Nachricht kam, dass der Herrgott ihn, unseren 1. Gauvorstand zu sich geholt hat. Am 7. Januar 1981 begleiteten ihn im tiefst verschneiten Inzell weit über 100 Fahnen, viele Trachtlerinnen und Trachtler, Weggefährten und Honoratioren zu seiner letzten Ruhestätte. Seine mahnenden Worte bei seinen vielen, vielen Ansprachen klingen mir noch heute in den Ohren, erinnert sich Eicher. Und er zitiert die Worte von Gambs: „Liebe Trachtlerinnen und Trachtler seid stolz auf unseren Gauverband, seid stolz auf eure schönen Trachten, denn ihr seid Kulturträger unserer schönen Heimat und Hüter eines heiligen Erbes unserer Väter“.

In Dankbarkeit und Verehrung gedenkt der Gauverband I besonders am 40. Todestag Paul Gambs, einem großen Trachtenpionier unserer Zeit. Es ist uns aber auch Verpflichtung, den Gauverband I mit straffer Hand in seinem Sinne fortzuführen und immer unseren Wahlspruch treu zu bleiben.

„Bewahret treu und echt, der Väter gute Sitten, der Heimat heilig Recht“, so Peter Eicher zum Abschluss der Gedenkfeier.

Bericht: Inge Erb, Pressewartin Gauverband I   – Fotos: Famlie Sturm – Peter Eicher (li.) und Sebastian Gasteiger am Grab von der Familie von Paul Gambs

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!