Gastronomie & Wirtschaft

Essbares Beet im Kurpark Bergen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Auf Initiative der Tourist-Information Bergen wurde im Kurpark ein „essbares Beet“ aufgestellt. Die Anschaffungskosten für das Hochbeet wurden vom örtlichen Heimat- und Tourismusverein übernommen. Die Schüler der Klasse 4b der Grund und Mittelschule Bergen haben dieser Tage zusammen mit dem Obst- und Gartenbauverein Bergen das Beet mit Erdbeeren, Kohlrabi, Naschgurken und –Paprika, gelbe Rüben und Radieschen bepflanzt. Besucher des Kurparks haben nun die Möglichkeit, sobald die Pflanzen groß genug sind, sich an dem Beet kostenlos zu bedienen und sich die eine oder andere gesunde Leckerei direkt vor Ort schmecken zu lassen. Gepflegt und gegossen wird das Beet vom Pächter des Minigolfplatzes. Die Verantwortlichen hoffen, dass sich jeder Besucher nur so viel nimmt, dass sich möglichst viele bedienen können.

Unser Bild zeigt von links nach rechts Eva Schwaiger, 1. Vorsitzende des Gartenbauvereins, Birgit Maeckelburg 1. Vorsitzende des Heimat- und Tourismusvereins, 1. Bürgermeister Stefan Schneider und 2. Bürgermeister Herbert Berger und im Vordergrund die Schüler der Klasse 4b.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.