Brauchtum

Coronabedingt kein Trachtenjahrtag in Aschau

Veröffentlicht von Rainer Nitzsche

Aschau – Coronabedingt, ist es auch in diesem Jahr noch nicht möglich, dass der Trachtenverein D` Griabinga Hohenaschau, seinen traditionellen Vereinsjahrtag wieder gemeinsam feiert. Als Zeichen der trachtlerischen Verbundenheit, ruft der drittälteste Trachtenverein von Bayern daher auf, am Samstag, 15.05.2021 um 18:00 Uhr zu Hause eine Kerze zu entzünden und somit trotzdem der gefallenen, vermissten, verstorbenen und in dieser schweren Zeit auch der kranken und einsamen Vereinsmitglieder und Trachtler zu gedenken. Um 18:00 Uhr werden auch einige Bläserweisen aus dem Schloss Hohenaschau in das Priental hinaus erklingen. Als weiteres Zeichen der Verbundenheit werden auch die Glocken der ehrwürdigen Schlosskapelle Hohenaschau „Zur Heiligsten Dreifaltigkeit“, zu diesem Zeitpunkt läuten.

Foto: H. Reiter

Über den Autor

Rainer Nitzsche

Als Webseiten-Entwickler bin ich für die Gestaltung und den technischen Betrieb dieser Plattform verantwortlich und versuche, die Seite ständig aktuell und zeitgemäß zu halten.

Als Reportage-Fotograf möchte ich mit wenigen Bildern wiedergeben, was als geschriebener Text vielleicht Bände füllen würde. Es geht um Ereignisberichte in Bildern. Es gilt, schrittweise und in den richtigen Momenten Entwicklung und Ablauf von Ereignissen festzuhalten, die schließlich in einem Höhepunkt gipfeln. Das bedeutet, meine Fotografien sind sehr oft weniger formell und zeigen den Charakter der Menschen eher in einer pose-freien, authentischen Weise, die nicht inszeniert ist.
Mehr Fotos finden Sie auch auf meiner Webseite unter www.rainernitzsche.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten