Gastronomie & Wirtschaft

Bayerischer Verfassungstag in München

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Bayerische Verfassungstag in der Residenz zu München erinnert alljährlich an die Annahme der Bayerischen Verfassung durch das Bayerische Volk am 1. Dezember 1946. Der Festakt wird organisiert von der Bayerischen Einigung e.V. sowie der Bayerischen Volksstiftung unter Vorsitz von Florian Besold (Präsident der Bayerischen Einigung und Vorsitzender der Bayerischen Volksstiftung). Mitgetragen wird er vom Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e. V., dem Bayernbund e. V. und dem Verband bayerischer Geschichtsvereine e. V.

Peter Küspert, Präsident des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs, ging in seinem Grußwort auf die Gefahren für die Menschen der heutigen Zeit ein, wie etwa häufige Wohnortwechsel zu innerer Obdachlosigkeit und Entwurzelung führen.

Florian Besold ließ die letzten 50 Jahre Verfassungs-Feiern Revue passieren und hob dabei besondere Ereignisse heraus. Festakte sind eine Grundlage für tiefes Bewusstsein der Bayerischen Verfassung. Die Achtung und Würde des Menschen stehen im Mittelpunkt.

Der Bayerische Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann, hielt als Stellvertreter des Bayerischen Ministerpräsidenten die Festansprache. „Wir feiern Bayern!“ steht 2018 an mit „100 Jahre Freistaat Bayern“ und „200 Jahre Verfassungsstaat“. In Bayern haben wir nicht nur eine Verfassung, wir leben auch danach – so die Worte des Innenministers und „es ist ein Glück, in Bayern leben zu können“!

Jugendverfassungspreis „Jugend für Bayern 2017“

Der jährlich am 1. Dezember begangene Verfassungstag werde aufgewertet, versprach Seehofer in seiner ersten Regierungserklärung. Seit 2009 gibt es auch einen Preis „Jugend für Bayern“, für um die Demokratie besonders bemühte Jugendliche. Diesen Preis konnte 2012 die Bayerische Trachtenjugend in Empfang nehmen. 2017 durfte sich der Bayerische Jugendring darüber freuen.

Preis der Bayerischen Volksstifung 2017

Die musikalische Umrahmung erfolgte durch das Ensemble Blechschaden unter der Leitung von Bob Ross. Diese Gruppe erhielt den Preis der Bayerischen Volksstiftung 2017 mit Laudatio von Ulrike Scharf, Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz.

Zum Abschluss des Festaktes sangen alle Gäste mit voller Inbrunst drei Strophen der Bayernhymne.

Text: Anna Felbermair – Fotos: Bayerische Einigung

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.