Gastronomie & Wirtschaft

Am Sonntag: Kathreinmarkt in Prien a. Chiemsee

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Tage werden kühler, der Winter naht. Ist die Wintergarderobe und Skiausrüstung komplett? Oder einfach einmal in Ruhe mit der ganzen Familie einkaufen gehen? Die Priener Geschäfte haben von 13 bis 18 Uhr für ihre Kunden geöffnet. Auch die etwa 80 Anbieter auf dem Kathreinmarkt, der auf dem Marktplatz sowie der Schul- und Höhenbergstraße stattfindet, bieten ab 11 Uhr eine riesengroße Auswahl. Das heimatMuseum hat von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Ob süß oder sauer – natürlich fehlt das Kulinarische auf dem Kathreinmarkt nicht. Es werden wieder die unterschiedlichsten Brotzeiten sowie griechische und türkische Spezialitäten angeboten. Außerdem gibt es wieder Stände mit Zuckerwatte, Bonbons, gebrannte Mandeln, Waffeln, Obst und Honig und vielem mehr.

Auch das übrige Warensortiment ist umfangreich. Von Bekleidung über Schuhe, Lederwaren, Uhren, Kurzwaren, Haushaltswaren, Zubehör für den Staubsauger, CDs, Handyzubehör, Porzellan, Schmuck, Salben, Körnerkissen, Halbedelsteine und Cremes bis hin zu Spielwaren ist alles im Angebot. Herbstliche und adventliche Kränze, Tischdecken und Handarbeiten, findet der Marktbesucher bei den Dekorationsartikeln für Haus und Garten.

Auch die kleinen Marktbesucher werden bei vielen Runden im Karussell und an der Losbude wieder ihren Spaß haben.

Geöffnet ist der Markt nach dem Sonntagsgottesdienst gegen 11 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit, also circa 18 Uhr. Der Einzelhandel hat von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Kostenloses Parken ist auf allen öffentlichen Parkplätzen möglich.

Bericht: Prien Marketing GmbH – www.prienpartner.com

Foto: Hötzelsperger

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!