Kultur

Altöttinger Fest zum Internationalen Museumstag

Altötting hat allen Grund zu feiern: 30 Jahre Stadtführungen, 60 Jahre Dioramenschau, Premiere des neuen Films im Altöttinger Marienwerk, herausragende Kunstschätze: das Goldene Rössl und das Jerusalem Panorama. Am Internationalen Museumstag, den 19. Mai 2019, wird dies gefeiert.

Wer noch nicht alle Ecken von Altötting kennt, kann von 11:00 bis 15:00 Uhr das Team vom Wallfahrts- und Tourismusbüro im Zelt vor dem Rathaus besuchen und die Altöttinger Stadtführer kennenlernen.

Am Zelt ist an diesem Tag einiges geboten. Jede halbe Stunde ist es möglich an einer kostenfreien Themenführung durch die Dioramenschau, das Jerusalem Panorama, die Schatzkammer und durch die Wallfahrtsstadt teilzunehmen. Auch die Kinder kommen an diesem Tag nicht zu kurz. Neben Altötting-Luftballons stellt die Bischöfliche Administration der Heiligen Kapelle ein neues Kindermalbuch mit Altötting-Motiven vor. Zu guter Letzt kann man an einer Verlosung mit einem erstklassigen Hauptgewinn teilnehmen. Auf den Gewinner warten zwei Eintrittskarten, gesponsert von COFO Entertainment, für das Open-Air-Konzert mit Amy Macdonald, welches am 09. August 2019 am Altöttinger Kapellplatz stattfindet.

19. Mai Jubiläum 30 Jahre Stadtführungen und Internationaler Museumstag

Aktionszeitraum: 11 bis 15 Uhr

Kostenfreie Themenführungen:

  • 11:00 Uhr         Führung Jerusalem Panorama Kreuzigung Christi
  • 11:30 Uhr         Führung Dioramenschau im Altöttinger Marienwerk
  • 12:00 Uhr         Führung Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum im Haus Papst Benedikt XVI.
  • 12:30 Uhr         Kurzführung „Altötting – das Herz Bayerns“
  • 13:00 Uhr         Führung Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum im Haus Papst Benedikt XVI.
  • 13:30 Uhr         Filmpremiere „Die Wallfahrt zu UNSERER LIEBEN FRAU – erzählt durch die Dioramenschau Altötting“, Altöttinger Marienwerk
  • 14:00 Uhr         Führung Jerusalem Panorama Kreuzigung Christi
  • 14.30 Uhr         Führung für die Sinne

Kunstschätze am Wallfahrtsort

  • Im Jerusalem Panorama Kreuzigung Christi begibt man sich auf eine Zeitreise zu den Ursprüngen des Christentums. Das 1200 m² große Rundgemälde nimmt einen mit ins antike Jerusalem und zu den Geschehnissen um das Jahr 30 n. Chr. Als eines der wenigen erhaltenen historischen Panoramen weltweit steht es heute unter dem Schutz der UNESCO.
  • In der Dioramenschau Altötting wird die Wallfahrtsgeschichte Altöttings lebendig. In 22 dreidimensionalen Raumbildern verschmelzen über 5000 Figuren mit der plastisch und malerisch gestalteten Szenerie und stellen so bedeutsame, weltliche wie religiöse Ereignisse aus der Geschichte Altöttings dar.
  • Die Schatzkammer mit Wallfahrtsmuseum im Haus Papst Benedikt XVI. birgt viele bedeutsame Schätze und kunstvolle Weihegaben an den Gnadenort. Hauptausstellungsstück ist das sogenannte „Goldene Rössl“, ein Marienaltärchen aus Gold und Emaille. Unter Experten zählt es zu den kostbarsten Schätzen Europas.
  • Klein aber fein präsentiert sich seit 2018 das Weihrauchmuseum der Manufaktur Kilwing in Altötting. Hier ist es möglich zu erfahren, wie das „weiße Gold“ gewonnen und produziert wird und die verschiedenen Düfte auszuprobieren.
  • Eine besondere Ausstellung über das Universalgenie der Renaissance, Leonardo da Vinci, gibt es aktuell in der Stadtgalerie Altötting zu sehen. Etwa 20 seiner Erfindungen wurden in Form von Holzmodellen zum Leben erweckt.

Die Altöttinger Museen bieten zum Internationalen Museumstag freien oder ermäßigten Eintritt an.

Text und Fotos: www.altoetting.de/tourismus

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.