Landwirtschaft

Vortrag „Das flüssige Brot der Bayern“ in Glentleiten am Sonntag

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Heißt es „die“ oder „das Weiße“? Woher kommt die „Maß“ mit kurzem Vokal? Und was ist ein „Affn“? Diese und weitere Fragenrund um Bier und Brauwesen beantwortet der renommierte Sprachwissenschaftler und Dialektforscher Prof. Dr. Ludwig Zehetner am Sonntag, 17. Juni, um 14.00 Uhr im Freilichtmuseum Glentleiten. Der unterhaltsame Vortrag mit dem Titel „Das flüssige Brot der Bayern“ ist Teil des Rahmenprogramms zur aktuellen Sonderausstellung „Vom Hopfen zur Halben“. Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgt der Zitherspieler Dieter Krenn aus Eurasburg.

Lesung mit musikalischer Begleitung

Der Dialektforscher Prof. Dr. Ludwig Zehetner nimmt Sprachliches rund um Bier und andere Durstlöscher in den Blick. Er ist aus Freising gebürtig, lehrte an verschiedenen Universitäten – u.a. in den USA – und ist seit 1999 Honorarprofessor für bairische Dialektologie an der Universität Regensburg. Bekannt ist er als Verfasser des Wörterbuchs „Bairisches Deutsch. Lexikon der Deutschen Sprache in Altbayern“. Auch auf der Bühne ist er zu Hause: Im Turmtheater Regensburg spielt er sich selbst im Stück „Mei Fähr Lady“. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein kurzweiliger Nachmittag zur Geschichte des Bieres und des Brauwesens.

Bericht und Foto: Freilichtmuseum Glentleiten

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.