Land- & Forstwirtschaft

TAURISKA – Veranstaltung im Rahmen des EU-Projektes SchafOhrMarke

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Gesprächsrunde Hüter der Schafe – Hirten und ihre Begleittiere

Fr, 13.5.2022, 19:00 Uhr, TAURISKA-Kammerlanderstall, Künstlergasse 15a, A-5741 Neukirchen

Das Problem, dass Schafe nicht mehr gefahrlos auf Almen aufgetrieben werden können, weil sie dort von Raubtieren gerissen werden können, ist eines, dass den Schafbauern sehr zusetzt, denn eine fehlende Almbewirtschaftung und Landschaftspflege (wie sie durch Schaf- und Ziegenhaltung erfolgt) wirkt sich extrem ungünstig auf das Ökosystem aus, hat Umweltkatastrophen (wie Lawinenabgänge und letztlich auch Hochwasser und Vermurungen) zur Folge. Es ist feststellbar, dass das Thema „Herdenschutz“ bei den Schafbauern im Land Salzburg so etwas wie ein Reizthema ist. Die Schafbauern reagieren mittlerweile recht allergisch auf Vorschläge und Vorgaben von Seiten der Politik, bei denen es darum geht, dass Zäune, Herdenschutzzäune zur Abwehr von Raub-tieren errichtet werden sollten.

Schafherdenschutz muss auch jenen Aspekt miteinbeziehen, dass Schafe sich nicht selber verteidigen, wenn ihnen Gefahr durch Raubtiere droht, Schafe sind die friedfertigsten aller Geschöpfe, sie lassen mit sich geschehen, es kommt selten vor, dass unsere Wolllieferanten und Landschaftspfleger auf Konfrontation gehen.

Wir brauchen hier neue Lösungsansätze, wir sollten uns umsehen, wo diesbezüglich alternative und doch bodenständige Wege beschritten werden, denn unsere Schafe brauchen besonderen Schutz. Text:  Susanne Rasser, Rauris

Podiumsdiskussion mit NORBERT BRANDTNER, Lofer

ROSWITHA LANGREITER, Rauris

THOMAS SCHRANZ, Tösens/Tiroler Oberland

ROBERT ZEHENTNER, Taxenbach/Eschenau

Moderation: CHRISTINE MOOSLECHNER, Flachau

Bericht:

Verein Tauriska, Leopold Kohr-Akademie
Susanna Vötter-Dankl und Christian Vötter
Kammerlanderstall, Künstlergasse 15a
5741 Neukirchen am Grossvenediger
Mobil.: ++43(0)664 5205203
E-Mail: office@tauriska.at
www.tauriska.at

Foto: Hötzelsperger

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!