Leitartikel

Schreinerei Peter Kurz – seit 30 Jahren in Riedering im Chiemgau

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Riedering/Anisag (hö) – „Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns seit unserer Eröffnung im Jahre 1990 besonders am Herzen.  Wir setzen gemeinsam mit Ihnen Ihre Ideen um. Unsere Schreinerwerkstatt befindet sich in dem Riederinger Ortsteil Anisag, in einem antiken Bauernhof aus dem Jahre 1605“ – so beginnt die Vorstellung des Betriebes auf der Internetseite www.schreinerei-peter-kurz.de.

Qualität ist Peter Kurz das A und O und dazu erklärt er: „Da Qualität bei uns an erster Stelle steht und uns auch Ihre Gesundheit am Herzen liegt, verwenden wir ausschließlich Hölzer aus heimischen Wäldern aus PEFC-und FSC ziertifizierten Holzabbau – so kommt das verwendete Zirbenholz beispielsweise nur aus den Alpen und wird nicht aus dem Osten importiert. Weiters kommen bei uns nur Biologische Öle und Wachsharze zur Behandlung und zum dauerhaften Schutz der natürlichen Holzoberfläche zum Einsatz. Lackierte Oberflächen behandeln wir mit gesundheitlich unbedenklichen Lacken die eine hohe Strapazierfähigkeit aufweisen. Wie Sie wissen, schreitet die Technik immer weiter voran, doch bei uns wird noch von Hand gezeichnet und das aus gutem Grund. Jeder Strich ist genau Ihren Wünschen entsprechend. Durch die von Hand gezeichnete Holzmaserung bekommt jede Planung eine persönliche und ganz individuelle Note“.

RELAX 2000 – das Schlafsystem für natürlich, gesunden Schlaf

Seit dem Jahr 2017 hat sich Peter Kurz dem Schlafsystem RELAX 2000 verstärkt gewidmet, dazu hat er in seinem stattlichen Werkstatt-Gebäude einen eigenen Muster-Raum hergerichtet. Der Raum mit altem Stallgewölbe zeigt Schlafmöbel und viele Dinge, die zu einem wohltuenden Schlaf beitragen. „Anfangs waren Schlafmöbel eine Nische, doch dann stieg die Nachfrage nach Naturholzbetten, die komplett stahlfrei sind, da haben wir uns mit einem Hersteller aus dem Salzburger Land zusammengetan, der auf mich und meine Frau Andrea zukam“ – so Peter Kurz, Jahrgang 1963. Wie der stellvertretende Obmann der Schreiner-Innung Rosenheim weiter erklärt, werden die Holzteller (3 D-Spezialfederkörper für perfekte Körperanpassung) von einer Behinderten-Einrichtung im Berchtesgadener Land erstellt. Passend zum Möbelstück werden reine Natur-Latex-Matrazen angeboten. Neuerdings gibt es mit den gleichen Naturmaterialien (Zirbe, Weißbuche und Kautschuk) für Babys eine Wippe mit ergonomischer Liegefläche, dazu Peter Kurz, der auch vereidigter Sachverständiger für die IHK Oberbayern ist: „Diese Babywelle wurde von Dr. med. Johannes Michel, einem Kinderchirurgen aus München eigens entwickelt“.

Jedes Holz wird persönlich in Augenschein genommen

Die gezielte Verwendung der verschiedenen Hölzer ist für Peter Kurz von hoher Wichtigkeit, das Zirbenholz bezieht er aus Südtirol, aus dem Allgäu, aus der Steiermark und aus dem Zillertal. „Rustikale Eiche oder Esche kann ich aus dem eigenen Wald gewinnen und auch bei Kirschbaum und weiteren Holzarten lege ich Wert, dass das Material von kontrollierten Holzabbau kommt“. Aus diesem Grund nimmt er sich auch Zeit, dass er je nach Kundenwunsch das passende Holz selbst beim Lieferanten auswählt, ehe es an ihn geliefert wird.

Auftrag sogar aus Shanghai

 Den spannendsten Auftrag, den Schreinermeister Peter Kurz in seiner 30jährigen Berufszeit erfüllte, kam aus China, dazu erzählt er: „2017 war ich als Musikant mit der Kirchdorfer Musik in Shanghai, an der Bar tauschte ich mich mit einem Paulaner-Wirt aus und eine Woche später kam schon die Anfrage“. Letztlich wurden für die Ausstattung eines neuen Lokals 120 Tische, 350 Stühle, zwei große Bar-Tresen und sechs Service-Schränke aus massiver Eiche gefertigt und geliefert. „Da halfen mir Kollegen und Freunde, um diesen besonderen Wunsch und Auftrag auch mit Qualität und pünktlich zu schaffen, inzwischen bekommen wir immer wieder Lob aus der Ferne übermittelt“ – so der stolze Schreiner aus dem Chiemgau.

Fotos: Hötzelsperger – 1. Andrea und Peter Kurz in ihrem Schlafsystem-Ausstellungsraum – 2. Peter Kurz in seiner Werkstatt, u.a. mit einer neuen Lochplattenpresse für den Bettenbau.

Beitrag entstand in Kooperation mit dem Wendelstein Anzeiger – wwww.wendelstein-anzeiger.de

 

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!