Leitartikel

Nachbetrachtungen zum Tod von Bürgermeister Sepp Oberauer

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Gemeinde Nussdorf am Inn ist erschüttert, mit großem Schmerz musste sie von ihrem plötzlich verstorbenen Ersten Bürgermeister Sepp Oberauer Abschied nehmen, In einer bewegenden Trauerfeier erinnerte Zweite Bürgermeisterin Susanne Grandauer an einen allseits geschätzten Vorgesetzten, Mitbürger und vielfältig tätigem Vereinskameraden. In ihrer Traueransprache erinnerte sie an die enormen Leistungen von Sepp Oberauer für seine Heimatgemeinde Nussdorf am Inn und darüber hinaus. Unter anderem wurde dabei  an nachfolgende Projekte erinnert:

Auszug aus der Trauerrede von Zweiter Bürgermeisterin Susanne Grandauer:

Die Gemeinde Nußdorf verliert einen absolut kompetenten, technisch versierten, verantwortungsbewussten und zukunftsorientierten Bürgermeister. Sepp Oberauer hat das Dorfbild geschützt und das Dorfgeschehen entscheidend geprägt. Ein ganzes Dorf steht in tiefer Trauer. Unser aller Mitgefühl gehört seiner Familie.

Sepp Oberauer, 1. Bürgermeister der Gemeinde Nußdorf a. Inn   –    Projekte und Erfolge:

  • Bundeswettbewerb Unser Dorf soll schöner werden – Unser Dorf hat Zukunft in Gold ebenso wie im europäischen Wettbewerb Entete Florale (2004)
  • Er hat unser Dorf in Bebauungspläne gefasst / Überplanung nicht beplanter Siedlungsgebiete
  • Baugebietserschließungen/Erweiterung Einheimischenbaugebiete
  • Neufassung Gestaltungssatzung für die Nussdorfer Baukultur
  • Die Bauberatung an jedem einzelnen Objekt lag ihm besonders am Herzen.
  • Modernisierung (Digitalisierung) und Erweiterung der Wasserversorgunganlage (Erweiterung Wasserleitung, Sanierung Wasserleitungen, Neubau Quellfassung, Ausweisung Wasserschutzgebiet)
  • Erweiterung Entwässerungsanlage (Gebiet Hinterberg)
  • Modernisierung/Digitalisierung Kanalnetz
  • Begleitung Breitbandausbau als Breitbandpate
  • Brückensanierungen/-Neubau
  • Neubau Schulsporthalle
  • Erweiterung der Sportanlagen
  • Neubau Feuerwehrgerätehaus und laufende Fahrzeugneubeschaffungen
  • Bauhoferweiterung
  • energetische- und brandschutztechnische Sanierung Grundschule
  • thermische Sanierung des beheizten Freibades
  • Energetische Sanierung Kindergarten St. Vitus
  • Errichtung Kinderkrippe 2013
  • Rathausumbau und -sanierung 2018
  • Digitalisierung Rathaus (Einführung GIS-Systeme, Sitzungsmanagement…)
  • Unterstützung der Vereine, u. a.
    • Errichtung Musikheim für die Musikkapelle Hinterberg
    • Erweiterung Vereinsheim für die Stockschützen
  • Aktiv in der Partnerschaft mit der Partnergemeinde Camblanes et Meynac
  • Er positionierte sich klar zum Schutz der Bürger im Gemeindeforum Nord 1 zum Brenner Nord Zulauf und setzte sich zum Schutz vor den Auswirkungen einer Erweiterung des Steinbruchs des Zementwerks in Überfilzen für die Belange der Bürger ein, wobei ihm der Erhalt unserer natürlichen Landschaft sehr am Herzen lag. Er war Mittler und Botschafter für die gesamte Region.

Für nachfolgende Vereine, Gruppen und Organisationen war Sepp Oberauer nicht nur das Gemeindeoberhaupt, sondern auch Mitglied, Freund und Gönner:

  • Bienenzuchtverein
  • Bund Naturschutz
  • Christliches Sozialwerk
  • Dirndl- und Burschenverein
  • Fischereiverein Inntal e.V.
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Freundeskreis Camblanes et Meynac
  • Hufeisenclub
  • Jagdgenossenschaft mit Jägerschaft
  • Kirchenchor St. Vitus
  • Krieger- und Veteranenverein
  • kunst + werk nußdorf
  • Landfrauen
  • Motorradfreunde
  • Musikförderveine Hinterberg und Nußdorf
  • Musikkapelle Nußdorf und Musikkapellen Hinterberg
  • Nachbarschaftshilfe St. Vitus
  • Obst- und Gartenbauverein
  • Pfarrgemeindera und Kirchenverwaltung St. Vitus
  • Schiffleuteverein
  • Schützenvereine Nußdorf und Sonnhart
  • Sozialwerk Nußdorf
  • Sportverein
  • Stockschützen
  • Theaterer Nußdorf
  • Trachtenverein GTEV Alpenrose
  • VdK Ortsverband Nußdorf
  • Verkehrsverein
  • Wendelsteinhöhlen

Foto: Gemeinde/Privat – Sepp Oberbauer, langjähriger Bürgermeister von Nußdorf am Inn

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!