Gastronomie & Wirtschaft

Meisterhaft: Gerdi Westermeyr in Prien

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Als eine wahre Meisterleistung ist das Diamantene Meisterjubiläum der Priener Schneidermeisterin Gerdi Westermeyr bei einer Feierstunde in der Kanzlei Westermeyr & Lerg / Sappl & Strauß mehrfach gewürdigt worden. „Solide, beständig, wertvoll“ – so bewertete dabei Oberbayerns Handwerkskammerpräsident Franz-Xaver Peteranderl die nach wie vor bedeutsame Wichtigkeit eines Meisterbriefes.

„Sie haben über die bayerischen Landesgrenzen hinaus das Maßschneiderhandwerk bekannt gemacht, Sie haben dies erreicht durch fachliche Kompetenz und durch persönlichen Charme“ – so der Handwerkskammerpräsident, der Gerdi Westermeyr nicht nur als Expertin  für die Mode, sondern auch für ihren ehrenamtlichen Einsatz in verschiedenen Gremien und als Senatorin dankte. Weitere Gratulanten waren Dritter Bürgermeister Alfred Schelhas von der Marktgemeinde Prien und der ehemalige Lehrling Peter Reinwald, der Gerdi Westermeyr in großer Dankbarkeit die Charakterzüge „streng, aber herzlich“ bescheinigte. „60 Jahre im Dienst der Mode ist nicht alltäglich und selbstverständlich, möge es auch fortan so sein, dass Qualität und Weiterbildung zentrale Funktionen haben“ – mit diesen Gedanken lud die Jubilarin zu einem geselligen Gedankenaustausch ein. Die musikalische Gestaltung übernahmen Schotters Jazzhaufen unter der Leitung von Josef Steiner.

Fotos: Hötzelsperger

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.