Kultur

Leseherbst in der Bücherei Prien

Ein Schwerpunkt der Bücherei Prien ist es, Mädchen und Buben von klein auf für Bücher zu begeistern und deren Lesekompetenz zu fördern. Eine Vielzahl Priener Nachwuchskünstlerinnen und -künstler im Alter von drei bis 14 Jahren beteiligte sich an der Aktion „Leseherbst – Mal- und Bastelwettbewerb für Kinder und Jugendliche“.

Junge Büchereimitglieder konnten sich in dem Zeitraum von Montag, 12. Oktober bis Mittwoch, 11. November 2020 ein Buch ihrer Wahl ausleihen und daraus ihre Lieblingsszene zeichnen, malen oder basteln. Büchereileiterin Christina Klasna freute sich gemeinsam mit ihrem Team über die rege Beteiligung an dem Wettbewerb und die Fülle an fantasievollen Kunstwerken: „Wir sind überwältigt von so viel Kreativität, daher haben wir uns entschieden, jeden Platz zweimal zu vergeben.“

Acht Kinder durften sich über die Hauptpreise freuen: Der erste Preis in der Kategorie „Basteln“ ging an die Geschwister Sara und Eva Steindlmüller, der zweite Preis an Marie-Luise Maurer und Platz drei an Lena und Christian Maar. In der Kategorie „Malen“ belegte Anna Ruhsamer den ersten Platz, Platz zwei Amelie Kneißl und den dritten Platz Valentina Stocker. Nachdem es der Bücherei-Jury letztlich sehr schwergefallen ist, aus all den bunten und fröhlichen Kunstwerken die schönsten Bilder und Basteleien auszuwählen, dürfen sich alle Teilnehmer im Dachgeschoss des Haus des Gastes eine kleine Überraschung abholen.

Alle künstlerischen Arbeiten sind bis zum Ende der Weihnachtsferien im Kinderbereich ausgestellt oder können auf der Instagram-Seite der Bücherei Prien bestaunt werden.

Weitere Informationen erhält man in der Bücherei Prien, Alte Rathausstraße 11 unter Telefon +49 8051 6905-33 oder buecherei@tourismus.prien.de sowie im Internet auf www.buecherei.prien.de.

Text und Bildrechte: Prien Marketing GmbH

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!