Kultur

„Gotta be happy“: Norisha und Band im k1 Traunreut

Feinsten Soul, Modern Gospel und Jazzballaden bringen Norisha und ihre Band am Donnerstag, 26. November um 20 Uhr auf die Bühne des Traunreuter k1-Studios. Nach dem großen Erfolg mit ihrem Debüt-Album „Stand for Love“ im letzten Jahr, legt Norisha mit ihren „Jungs“ und vielen neuen Songs noch eine soulige Schippe oben drauf: „Gotta be happy“ sollte halten, was es verspricht, also ihre Fans glücklich machen. Das exzellente Quartett aus der süddeutschen Szene um den Kontrabassisten Harald Scharf (Jan Eschke – Piano, Stephan Staudt – Drums und Michael Vochezer – Gitarren) verwöhnt seine Zuhörer mit Soul-Hymnen, modernen Gospelsongs und Jazzballaden. Die 1,91 Meter große US-Sängerin Norisha Campbell, bekannt aus „The Voice of Germany“, begeistert mit kraftvollem Ton, außergewöhnlichen Phrasierungen und Gefühl für Timing. Von frühester Kindheit an im Kirchenchor mit Gospel und Blues aufgewachsen, bestimmte zunächst ein anderes Talent Norishas Leben: Die athletische US-Amerikanerin aus Florida wurde Profi-Volleyballerin, spielte in der Champions-League der 1. Bundesliga und der Nationalmannschaft der USA, mit der sie 2008 an den Olympischen Spielen in Peking teilnahm. Als zwei Freunde aus dem Kirchenchor sie 2013 zum Auftritt bei „The Voice of Germany“ überredeten, bewegte sie der überwältigende Zuspruch, ihre zweite Karriere als Sängerin zu starten. Geprägt von den Gesängen ihrer Kindheit in den African-American Churches erzählt sie ihre ganz eigenen, persönlichen Geschichten: Jazz & Soul vom Feinsten, stets gewürzt mit einer Prise Gospelfeeling und einer großartigen Stimme.

Karten gibt‘s bei der k1-Tickethotline (Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr) unter Tel. +49 8669 857-444, unter www.k1-traunreut.de sowie an der Tages- / Abendkasse.

Bericht und Foto: k1 Traunreut

Bildtext: Feinster Soul, Modern Gospel und Jazzballaden: Norisha Campbell und Band gastieren im k1

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!