Allgemein

Frasdorf hat neue Dorfschützenkönigin

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Evi Kornprobst holte sich mit dem Titel des Dorfschützenkönigs von Frasdorf auch die offizielle Dorfmeisterschaft. Sie ist die fünfte Frau, die den begehrten Titel der Dorfkönigin errang und nach Florian (2005) und Markus (2017) die dritte aus der Familie Kornprobst. „Frasdorfer Dorfschützenkönigin kann man im Leben nur einmal werden, das ist schon etwas ganz besonderes“, freute sich Kornprobst, „aber als Schütze muss man das einfach einmal können“. Bei der Siegerehrung im Gasthaus Hochries in Frasdorf überreichte Schützenmeister Richard Voggenauer der besten Schützin der Gemeinde Frasdorf die Siegerscheibe, gestiftet von der Sparkasse. Auf den weiteren Plätzen folgten Stefan Mentzel, Oliver Preuße, Michael Göttlinger und Alois Heinrich, insgesamt schossen 325 (Vorjahr 260) Schützinnen und Schützen um die Würde des Frasdorfer Dorfkönigs auf dem Schiessstand der Thomasschützen im Keller des Gasthofs Hochries.

Das beste Blattl aufs Schwarze schoss Georg Aicher vor Christian Rupp, Markus Kornprobst, Stefan Döppenschmidt und Benno Stettner. Die Mannschaft des „Krieger- und Reservistenvereins“ holte sich in der Besetzung Leopold Baumgartner, Sebastian Voggenauer, Thomas Bachmann, Sepp Hollinger und Markus Kornprobst den Sieg in der Mannschaftswertung. Dahinter folgten auf den Plätzen der Gewerbeverein, das Spritznhäusl, die Hinteren Berghäuser und die Bierhütte. Die ersten drei Mannschaften erhielten einen Pokal, gestiftet von der Raiffeisenbank.

Mit 64 (61) Mannschaften und 644 (552) Schützen nahmen die Frasdorfer Vereine und Gruppierungen das Angebot des Schützenvereins zum gemeinschaftlichen Schiessen an, darunter auch die Mannschaften der Bartadn, der Thermenweiber, De grusligen Nachbarn und die Raiba Weiber, sowie die Mannschaften der Frasdorfer Betriebe, Ortsteile und Vereine.

Zwei Mannschaften – die Richter Spielgeräte und das Spritznhäusl – belegten mit jeweils 46 Schützen den ersten Platz bei der Meistbeteiligung, gefolgt vom Trachtenverein (24), den Gebirgsschützen Aschau (21) und dem SC Frasdorf (20).

Insgesamt 644 Schützinnen und Schützen versuchten ihr Glück um die Mannschafts-Dorfmeisterschaft, alle teilnehmenden Mannschaften bekamen einen angemessenen Preis. Die Siegerscheibe stiftete die Sparkasse, die Siegerpokale stellte die Raiffeisenbank zur Verfügung.

Bericht und Foto: Heinrich Rehberg

Bildunterschrift: Schützenmeister Richard Voggenauer (rechts) übergibt der 20. Dorfschützenkönigin von Frasdorf Evi Kornprobst die Siegerscheibe.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.