Land- & Forstwirtschaft

Der Resteessen-Rezept-Tipp vom Wastlhof

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Viele übrige Lebensmittel lassen  sich zu einem leckeren Restesessen weiterverarbeiten.  So auch der heutige “Rezepttipp gegen Lebensmittelverschwendung” vom Wastlhof. Zubereitet aus altbackenen Gebäck, Milch und Eiern. Gerade am Freitag stehen oft Mehlspeisen auf dem Speiseplan.  Maria Riepertinger vom Hofladen Wastlhof verrät uns ihr Rezept:

Scheiterhaufen mit Vanillesoße 

Zutaten und Zubereitung:

Ca. 7 altbackene Semmeln oder anderes Gebäck (Toastbrot, Hefezopf, Sandkuchen, Keks) kleinschneiden,  und in einer großen Schüssel mit 60g Zucker, Prise Salz, etwas Zitronenschale und Vanillezucker vermengen.

3/4 Liter Milch mit 6 Eiern verquirlen und über die Semmelmischung geben.

10 Minuten einweichen.

In der Zwischenzeit Backofen vorheizen und

  1. 750g Äpfel schälen und in kleine Scheiben schneiden.

Nach Belieben Zimt oder Rosinen zugeben.

Eine Auflaufform mit reichlich weichem Butter fetten.

Eine Schicht der Semmelmischung in die Form geben, es folgt eine Schicht Obst und wieder eine Schicht der Semmelmischung.

Zum Schluss noch ein paar Butterflöckchen darüber geben.

Bei 175 Grad ca. 40 Minuten backen.

Dazu passt Vanillesoße und Kompott nach Saison.

Viel Freude beim Reste verwerten und Guten Appetit!

Bericht und Bilder: Maria Riepertinger, Wastlhof

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!