Kultur

DAS MAXIMUM: Winterpause und Programmvorschau 2022

Aufgrund der aktuell greifenden Hotspot-Regelung im Landkreis Traunstein ist das Museum DASMAXIMUM ab Donnerstag, den 25.11., für Besucher geschlossen. Nahtlos daran anschließend geht DASMAXIMUM im Dezember und Januar in seine alljährliche Winterpause. Ab Februar 2022 sind wir wieder für unsere Besucher da. Das Büro ist während der ganzen Zeit durchgängig besetzt, das Museums-Team arbeitet mit Hochdruck am Programm für das kommende Jahr.

Zum Start in die neue Museumsaison im Februar 2022 werden die Besucher mit einigen neuen Arbeiten überrascht, die zuvor noch nicht in Traunreut zu sehen waren. Ein Besuch nach der Winterpause lohnt sich also in jedem Fall!

Der Künstler Joseph Beuys, der im Programm 2021 sehr präsent war, wird auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen. So werden im Frühjahr bayernweit fünf weitere „Eichenpflanzungen zu Ehren von Joseph Beuys“ realisiert, die in der Winterpause vorbereitet werden wollen. Parallel dazu plant das Museum ein Vermittlungsprojekt, das Pflanzpartnern und Schulklassen Joseph Beuys´ Idee der Sozialen Plastik näher bringt und sie in diesem Sinne selbst aktiv werden lässt.

Ein weiteres beliebtes Leuchtturm-Projekt des Museums kehrt 2022 nach corona-bedingter Pause endlich zurück: Erstmals nach zwei Jahren findet nunmehr an neuem Termin im Sommer das inklusive Projekt WORT:BILDER statt. Poesie, Kunst und ein bunt gemischtes Publikum aus Alt und Jung, sozialen Einrichtungen und Schulklassen aus der Region kommen darin in kreativem Austausch zusammen.

Auch das Angebot für Schulklassen und Kinder wird aufbauend auf die beliebten Aktivbögen des Museums weiter ausgebaut.

Über DASMAXIMUM KunstGegenwart

Das Museum DASMAXIMUM ist ein Museum für Hauptwerke zeitgenössischer Kunst. Gezeigt werden fünf deutsche und vier amerikanische Künstler, darunter Weltstars wie Andy Warhol, Dan Flavin oder Georg Baselitz, die die Kunst seit 1960 entscheidend mitgeprägt haben. Sie gehören zu den engsten Weggefährten des Museumsstifters Heiner Friedrich – Sohn des Alzmetall-Gründers Harald Friedrich -, der seit den sechziger Jahren in München, Köln und New York als Galerist, Kunstsammler und Mitbegründer zahlreicher Stiftungen wie der namhaften Dia Art Foundation aktiv Kunst fördert. Mit dem Museum DASMAXIMUM ermöglicht er nun in seiner Heimatstadt Traunreut die intensive Begegnung mit aktueller Kunst.

Text: DASMAXIMUM (www.dasmaximum.com)

Fotos: Franz Kimmel / DASMAXIMUM

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!