Brauchtum

Bayerns Trachtler zeigen Ausstellung „Auf Schuster´s Rappen“ in Holzhausen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Erstmalig hat das Sachgebiet „Trachtenpflege und Trachtenforschung“ innerhalb des Bayerischen Trachtenverbandes eine Ausstellung im Trachtenkulturzentrum Holzhausen vorbereitet und eröffnet. „Auf Schusters Rappen“ – so lautet die Schau und sie zeigt die Vielfalt der Bein- und Fußbekleidung ebenso wie die Arbeit eines Schusters. Bei der Eröffnung gab es viel Lob für die Initiatoren.

„Schuhe sind wichtig, es gibt sie passend zu jedem Anlass und die Vielfalt gibt es nicht nur bei den Trachten, sondern auch bei den Schuhen“ – mit diesen Worten erfolgte die Ausstellungseröffnung von Landesvorsitzendem Max Bertl mit großem Dank an Annamirl Raab, Hildegard Dufter und Anneliese Weinzierl vom Sachgebiet; ein weiterer Dank galt Peter Mock, er lieferte das alte Holz für die Schusterwerkstatt und Lenz Rinshofer, der die Werkstatt aufgebaut hatte. Die Sachausschuss-Vorsitzende Annamirl Raab sagte ihrerseits „Vergelt´s Gott“ für tatkräftige Mithilfe bei Marianne Hinterbrandner, Evi Tomasini und Gertraud Kerschner bei der Zusammenstellung von Schuhen,  Strümpfen, Hosenträgern und Körben. Die interessante Schuhmacherwerkstatt wurde von Schuhmacher Florian Herbst aus Osterwarngau mit Geschäft in Holzkirchen zur Verfügung gestellt. Schuhmacher Bernhard Schießl aus Gaimersheim stellte Stiefel (insbesondere Faltenstiefel) und Schnitte zur Verfügung. Wolfgang Gensberger hielt Rückblick auf die Ausstellungen im Trachtenkulturmuseum, wo 2008 die erste Ausstellung mit Trachtenpuppen begann.  Bis jetzt gab es sechs verschiedene Ausstellungen, darunter zwei Sonderausstellungen mit Lithographien von Richard Pietzsch und der Ausstellung „Gut behütet“. Unter den Ehren- und Eröffnungsgästen waren  Landes-Ehrenvorsitzender Otto Dufter, fast der gesamte Landesvorstand sowie vom Förderverein die beiden Vorsitzenden Klaus Reitner und Wast Gasteiger mit Schriftführerin Helga Gensberger

hö/Fotos: Hildegard Hoffmann  – Eindrücke von der Eröffnung der Ausstellung „Auf Schusters Rappen“, die nunmehr im Trachtenkulturzentrum in Holzhausen zu sehen ist.

Foto drei Frauen von links: Annemarie Raab, Anneliese Weinzierl und Hilde Dufter

Nähere Informationen:  www.trachtenverband-bayern.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.