Gastronomie & Wirtschaft

Bayerische Städtebauförderung 2019

Die beiden Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner und Otto Lederer teilen mit, dass das Bayerische Städtebauförderungsprogramm 2019 aufgestellt ist. Heuer stehen mit rund 209 Millionen Euro für 393 Städte und Gemeinden so viele Mittel wie nie zuvor zur Verfügung.

In den Landkreis Rosenheim fließen insgesamt 1,59 Millionen Euro. Die Stadt Kolbermoor erhält 1,2 Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Innen statt Außen“. Mit dieser Initiative will die Bayerische Staatsregierung im Rahmen der Städtebauförderung bei den Städten und Gemeinden spürbare Impulse setzen, ihre Innenentwicklungspotenziale zu nutzen und so den Flächenverbrauch zu reduzieren. Weitere 450.000 € fließen für Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen in den jeweiligen Ortskernen in die Gemeinden Feldkirchen-Westerham, Großkarolinenfeld, Halfing und Raubling.

Foto: Rosi Hötzelsperger – Bildunterschrift: Rathaus von Halfing – die Gemeinde Halfing profitiert ebenfalls von der Städtebauförderung

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.