Kultur

Bad Aibling: Molières „Tartuffe“ am 25. Mai im Stadtpark

Beim Sommertheater am Samstag, 25. Mai, um 19:30 Uhr im Stadtpark Bad Aibling präsentiert das Ensemble des Münchner Sommertheaters die bekannte Komödie „Tartuffe“ von Moliére. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Die Schauspieler des beliebten Münchner Sommertheaters bringen am Samstag, 25. Mai, wieder ein komödiantisches Meisterwerk auf die Freilichtbühne im Bad Aiblinger Stadtpark. „Tartuffe“ – oder auch „Der Betrüger“ – gilt als eine der besten Komödien aus der Feder des französischen Dichters, Schauspielers und Dramatikers Molière. Das Stück handelt von der Verführbarkeit von Menschen, die sich nach Überhöhung ihres banalen Daseins sehnen, die besser, stärker oder heiliger sein wollen als die anderen.

Für den genialen Heuchler Tartuffe ist es ein Leichtes, mit seiner verlogenen Büßerpose den gutgläubigen Kaufmann Orgon einzufangen und in Abhängigkeit, ja geradezu Hörigkeit zu bringen. Es bedarf der vereinten Anstrengung der gesamten Familie sowie einer gehörigen Portion Glück, dass am Ende alles gerade noch glimpflich ausgeht.

Die Vorstellung beginnt um 19:30 Uhr im Stadtpark Bad Aibling an der Rosenheimer Straße. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten! Es handelt sich um eine Freiluftaufführung, bitte Picknickdecken mitbringen. Bei schlechtem Wetter wird die Aufführung in die Ausstellungshalle verlegt. Den Getränke- und Speisenverkauf übernimmt die Bad Aiblinger Tafel.

Text und Fotos: AIB –KUR GmbH & Co. KG

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.