Gastronomie

Aschauer präsentieren neuen Genussführer

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Pünktlich zur Wiedereröffnung der heimischen Gastronomie hat die Tourist Info für diese Saison einen ganz neu überarbeiteten „Genussführer“ für Aschau i.Chiemgau und das Bergsteigerdorf Sachrang ausgearbeitet. Auf 48 Seiten, die durch ein ansprechendes Design gestaltet sind, und mit einer klaren Strukturierung des reichhaltigen Genuss-Angebotes gibt es viel Wissenswertes und Interessantes zum Thema Genuss, Einkaufen, Angebote und Initiativen zu erfahren. „Nachhaltig und regional sind die erstklassigen Zutaten für das Aschauer Erfolgsrezept, das den Ort seit 2018 zum „ausgezeichneten Genussort“ macht“, so Aschaus Erster Bürgermeister Simon Frank. Mit strengsten Anforderungen hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unsere Gemeinde Aschau i.Chiemgau unter die Lupe genommen und eine Vielzahl an Kriterien abverlangt, bevor es zur Aufnahme unter die „100 Genussorte Bayerns“ gekommen ist. Genuss zeichnet sich durch eine gelungene Kombination aus regionalen Spezialitäten und handwerklicher Herstellung aus. Ziel dieses Prädikates ist es, das Bewusstsein der Verbraucherinnen und Verbraucher auf die beste Qualität und die Besonderheit der heimischen Produkte zu lenken. „Mit dem Aschauer Genussführer 2020 soll darüber hinaus das Interesse an den regionalen Erzeugern aus dem Priental geweckt und deren Wertschätzung gesteigert werden“, freut sich Aschaus Tourismuschef Herbert Reiter. Wissenswertes über die zahlreichen engagierten Initiativen unseres Tals, wie „Solidarischer Landwirtschaft“ (SoLaWi), Gemeinschaftsgärten oder über die „Öko-Modellregion Hochries-Kampenwand-Wendelstein“ gibt es zu erfahren wie ebenfalls über die „Region in Aktion“. Diese Bewegungen stehen für die Förderung der regionalen Wertschöpfungskette. Im Aschauer Genussführer 2020 sind Informationen über die Möglichkeit ganz nah und regional einzukaufen zusammengefasst. Denn, echten Genuss gibt es auch zum Mitnehmen: In der Broschüre sind Lebensmittelgeschäfte, Regional-Läden, Metzgereien, Bäckereien und Confiserien aufgeführt. Natürlich sind auch Gaststätten, Cafés, Bars und Eiscafés sowie Almen mit Ruhetagen und weitere ausführliche Auskünfte zur Gastronomie enthalten. „Viele Köche verderben den Brei“, heißt zwar ein Sprichwort, doch in Aschau i.Chiemgau ist es genau anders und so wurde gemeinsam mit verschiedenen Akteuren diese neue handliche Broschüre erarbeitet. Um richtig Appetit auf den Aschauer Genussführer zu machen, rührten Erster Bürgermeister Simon Frank (links) zusammen mit Tourismuschef Herbert Reiter (rechts) und Katja Vordermayer (Mitte) von der Tourist Info in der riesigen Bratpfanne des Natur-Freischwimmbades die druckfrischen Genussführer richtig um. Ab sofort ist der Genussführer 2020 kostenlos in den Tourist Infos Aschau i.Chiemgau, Tel. 08052/90490, und Sachrang, Tel. 08057/909737, bzw. unter www.aschau.de erhältlich.

Bericht und Fotos: Tourist-Information Aschau i. Chiemgau

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!