Kultur

Almsommer von und mit Hans Berger im Schloss Amerang

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Im Schloß Amerang begeisterte Hans Berger das Publikum mit seiner Aufführung des „Almsommers“. Nach einer leidenschaftlichen Begrüßung durch Herrn Baron v. Crailsheim begann das Alpenländische Singspiel mit Solo- und Drei-Gesängen sowie verschiedenen Saiten- und Blasinstrumenten.
Es erzählt und handelt vom Leben auf der Alm. Eingebettet in das Gesamtwerk ist der “Almauf- und Abtrieb” des Bauerndichters Josef Reisenbichler aus Goisern und des Kiem-Pauli. Große Inszenierung zusammen mit den Audorfer Sängerinnen und Sängern, Bauern und Bäuerinnen.
Hans Berger ist einer der erfolgreichsten Komponisten der Bayerischen Volksmusik. Sein „Alpenländisches Marien-Oratorium“ und das „Weihnachts-Oratorium“, sind hinreissend komponierte und arrangierte Werke die sich einer großen Publikumsresonanz erfreuen.
Das Ensemble Hans Berger ist durch CD-Veröffentlichungen sowie Rundfunk- und Fernseh- Aufzeichnungen und zahlreichen Konzerten bekannt geworden.
Die Literatur der Konzertprogramme ist von festlich-alpenländischer sowie höfischer Musik des 17./18. Jahrhunderts geprägt. Im Mittelpunkt stehen dabei Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und seinen Zeitgenossen, deren viele in der umfangreichen Sachranger Notensammlung des „Müllner Peter“ (Peter Huber) enthalten sind und deren Erschließung und Bearbeitung ein besonderes Anliegen Hans Bergers ist. Ebenso erklingen neue Kompositionen aus der Feder von Hans Berger.
So entsteht eine klingende Brücke von der klassischen Musik zur Volksmusik in sensibler und authentischer Bearbeitung für ein Ensemble, das sich zum einen durch seine Klangvielfalt und Variabilität, zum anderen durch die Qualität seiner Mitglieder auszeichnet. Die Musik von Hans Berger spricht einen großen Teil der Menschen durch ihre volksmusikalische und gleichwohl klassische Prägung an. Auch die Freunde der Chormusik finden sich in seinen Werken wieder.

Besetzung:
Almsommer-Dreigesang: Theresa Förg, Birgit Sporer und Anneliese Staber
Schlierholzer Sänger: Hans Steinberger, Rupert Hausstätter und Sepp Staber
Bäuerin: Anneliese Staber
Almerin: Theresa Förg
Bauer: Sepp Staber
ENSEMBLE HANS BERGER
Birgit Sporer, Hackbrett Dr. Theresa Förg, Harfe
Franziska Schatz und Eva Plomer, Gitarre
Georg Wasensteiner und Alois Plomer, Klarinette
Hans Glas und Christian Bergmann, Horn
Josef Pirchmoser, Trompete Robert Bischoff, Bass
Hans Berger, Zither

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.