Freizeit

Aktuelles vom Deutschen Wanderverband

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Kombination aus Stadt- und Naturerleben entwickelt sich zum Trend. In vielen deutschen Großstädten führen ausgewiesene Routen auf verschlungenen Pfaden durch grüne Oasen und zu unerwarteten Orten. Dabei hat Wandern in und um Städte Tradition, waren diese doch bereits Ende des 19. Jahrhunderts Ausgangspunkt der Wanderbewegung und der Aktivitäten des Deutschen Wanderverbandes. Warum die Pfingstfeiertage also nicht für einen Städtetrip nutzen und die Heimat zu Fuß entdecken?

Aktuell werden diese Attribute immer wichtiger: Grünflächen, naturnahe Wege und Naturerlebnisräume bieten Erholungsmöglichkeiten. Grün in der Stadt gilt als wichtiger Faktor für Aufenthaltsqualität, macht Städte für Einheimische und Touristen attraktiver. Die Kombination aus Stadterlebnis und Natur gilt als neuer Trend im Tourismus, Entdeckungen zu Fuß tragen zur Belebung von Städten während der Coronapandemie bei. Prognosen besagen, dass Angebote in der Stadt, die Naturerlebnis beinhalten, auch nach der Pandemie gefragt sein werden.

Stadt kann dabei Ort der Entdeckungen sein – oder Ausgangspunkt. Die Wanderbewegung und damit die Aktivitäten des Deutschen Wanderverbandes (DWV) begannen im 19. Jahrhundert im urbanen Raum – Städter machten sich zu Fuß auf den Weg, die Heimat und die Natur zu erkunden. Stadtwanderungen haben also Tradition – und erleben aktuell eine Renaissance. In vielen deutschen Großstädten sind Mitgliedsvereine des DWV aktiv und haben Stadtwanderwege ausgewählt und markiert. Diese führen bewusst durch Grünzüge und zu interessanten Orten, die selbst Einheimische noch nicht kennen. Hier können beispielsweise die Stadtwanderwege in Kassel genannt werden, die der HWGV Kassel in Deutschlands zweitgrünster Stadt ausgewiesen hat und die selbst in benachteiligten Stadtteilen durch Natur oder zu Aussichtspunkten führen. Hannover hat eine große Palette an Stadtspaziergängen und Wanderungen im Angebot, hier werden kulturelle Highlights und Naturschätze, beispielsweise Hannovers Moore erschlossen. Saarlands Städte werben mit Stadtspaziergängen, die über das Smartphone abrufbar sind. Die erste als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnete „stadtwanderung“ ist die PaderWanderung entlang Deutschlands kürzestem Fluss in Paderborn. Und Bielefeld hat mit „Von Burg zu Berg“ und „Grafenschritte“ gleich zwei zertifizierte Stadtwanderwege im Angebot.

Informationen zu weiteren Wanderangeboten gibt es auf www.wanderbares-deutschland.de

Bericht: Deutscher Wanderverband – Foto: A. Hub/Dt. Wanderverband

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!