Landwirtschaft

70. Almbauerntag am 7./8. Oktober auf dem Samerberg

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nach der sommerlichen Hauptalmbegehung mit gut eintausend Almleuten aus den Reihen des Almwirtschaftlichen Verbandes Oberbayern treffen sich auf Einladung der Bezirksalmbauernschaft Samerberg die Almleute wieder am Samstag, 7. Oktober und am Sonntag, 8. Oktober auf dem Samerberg. Der 70. Almbauerntag beginnt am Samstag um 13 Uhr mit der Hauptausschuss-Sitzung im Berggasthof Duftbräu unter der Leitung von Georg Mair, dem 1. Vorsitzenden des Almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern. Dabei referiert nach den verschiedenen Rechenschaftsberichten Jesus Garzon als Neubegründer der Transhumanz und Experte für das Wildtiermanagement zum Thema „Schafe, Wölfe und Naturschutz in Spanien“. Um 20 Uhr folgt ein festliche Heimatabend mit viel Braucchtums-Darbietungen in der Samerhalle (Einlass ab 19 Uhr). Der Festsonntag zum Almbauerntag, der zuletzt im Jahr 2003 auf dem Samerberg war, beginnt um 9 Uhr mit einem Standkonzert der Musikkapelle Samerberg vor der Samerhalle, alsdann geht es mit den Ortsvereinen zum um 10 Uhr beginnenden Festgottesdienst in der Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“. Hernach ist feierlicher Rückmarsch zum Mittagessen in der Samerhalle mit anschließender Vollversammlung. Dabei wird Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner seine Gedanken zum Almbauerntag vortragen sowie Ehrungen von Almleuten und langjährigen Partnerschaften zwischen Alm- und Annehmviehbauern vornehmen.

Fotos: Hötzelsperger – Erinnerungen vom Heimatabend anlässlich des letzten Almbauerntages im Jahr 2003 auf dem Samerberg

Nähere Informationen: www.almwirtschaft.net

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.