Landwirtschaft

Staatsmedaillen für frühere Bauernverbands-Repräsentanten

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Mit Staatsmedaillen hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner 36 Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich über viele Jahre hinweg als Ehrenamtliche im Bayerischen Bauernverband für den bäuerlichen Berufsstand engagiert haben. Damit würdigte der Minister ihre besonderen Verdienste um die bayerische Land- und Forstwirtschaft. Im Rahmen einer Feierstunde im Landwirtschaftsministerium in München überreichte der Minister am Donnerstag den Geehrten ihre Auszeichnungen. „Mit Ihrem langjährigen ehrenamtlichen Einsatz haben Sie sich nicht nur um die Landwirtschaft in Bayern, sondern um unser ganzes Land und seine Menschen verdient gemacht“, sagte Brunner in seiner Laudatio. Die Bäuerinnen und Bauern bezeichnete er als „die Seele unseres Landes“, das Ehrenamt als das „Rückgrat unserer Gesellschaft“, das nicht nur in Notzeiten unerlässlich sei. „Sie haben Verantwortung übernommen und dabei einen wichtigen Beitrag zur positiven Entwicklung der Landwirtschaft und des ländlichen Raums geleistet“, sagte der Minister wörtlich. Die Staatsmedaille sei Dank und Anerkennung für diese Leistungen.

Landesweit übernehmen mehr als 10.000 Männer und Frauen – von der Orts- bis auf die Landesebene – ehrenamtliche Aufgaben im Bayerischen Bauernverband. Alle Ausgezeichneten haben ihre Ämter viele Jahre lang ausgeübt und sie bei den turnusmäßigen Neuwahlen der Verbandsgremien zu Anfang des Jahres abgegeben.

Foto: Baumgart/StMELF

Weitere Informationen zu den Preisträgern: www.stmelf.bayern.de/service/170816/index.php

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.