Wirtschaft

Sparkassenstiftungen Zukunft stärken die Region nachhaltig

Seit ihrer Gründung durch die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling im Jahr 2006 engagieren sich die Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und für den Landkreis Rosenheim für die Menschen in der Region. Hinter ihrer Tatkraft steckt eine solide Finanzkraft. Mit einem Stiftungskapital von insgesamt 17,3 Mio. Euro und einer Gesamtausschüttung von 580.000 Euro allein in 2020 zählen sie zu den größten Förderern in der Region. Durchschnittlich 50 zukunftsweisende Projekte unterstützen sie im Jahr. „Durch ihre intensive Fördertätigkeit gestalten die beiden Sparkassenstiftungen Zukunft das Leben in Stadt und Landkreis Rosenheim und stärken die Gesellschaft von innen heraus – nachhaltig“, so Karl Göpfert, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling und stellvertretender Vorsitzender der Sparkassenstiftungen Zukunft.

Förderkonzept geht auf

„Der Nachhaltigkeitsgedanke ist ein wichtiger Bestandteil der Förderphilosophie der Sparkassenstiftungen Zukunft“, so Alexa Hubert, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftungen Zukunft. „Die Sparkassenstiftungen Zukunft möchten vor allem langfristig wirksame Projekte fördern, die in die Zukunft hinein Bestand haben und über einen langen Zeitraum das Leben möglichst viele Menschen bereichern.“

Nun zeigt sich, dass das Förderkonzept der Sparkassenstiftungen Zukunft aufgeht: Die Caritas Rosenheim übernimmt ab 2021 das Projekt „Flüchtlingspaten in der Stadt Rosenheim“, das die Sparkassenstiftung Zukunft für die Stadt Rosenheim über fünf Jahre (2016-2020) mit 25.000 Euro gefördert und damit insgesamt 20 Prozent der gesamten Projektkosten übernommen hat (weitere Förderungen kamen von der Bürgerstiftung Rosenheim, der OVB Medienhaus-Stiftung, der Schatt-Stiftung und anderen). Durch das Projekt wurde eine professionelle Anlauf- und Koordinationsstelle für Ehrenamtliche geschaffen, die geflüchtete Menschen unterstützen wollen: Die Patinnen oder Paten werden mit Hilfesuchenden zusammengebracht und unterstützen diese beispielsweise bei Ämterkontakten, führen sie an die deutsche Rechts- und Gesellschaftslage heran oder helfen beim Kontaktieren professioneller Hilfen.

„Jetzt bleibt diese wichtige Anlaufstelle dauerhaft erhalten und damit ein wichtiger Pfeiler im sozialen Miteinander in der Stadt Rosenheim“, so Oberbürgermeister Andreas März, Vorsitzender der Sparkassenstiftung Zukunft für die Stadt Rosenheim.

Nachhaltige Projekte auch im Landkreis Rosenheim

Auch im Landkreis Rosenheim lassen sich Erfolge verzeichnen. Mit insgesamt 18.350 Euro förderte die Sparkassenstiftung Zukunft für den Landkreis Rosenheim über fünf Jahre die als Projekt gestartete „Kunsttherapie für den palliativmedizinischen Konsiliardienst“. Weitere finanzielle Unterstützung kam durch den Rotary Club. Die RoMed Klinik Bad Aibling integrierte das Projekt 2019 als festen Bestandteil in ihr Angebotsportfolio: Krebspatientinnen und -patienten erhalten eine fachliche Anleitung und Begleitung beim künstlerischen Arbeiten, kombiniert mit einem entspannenden, musiktherapeutischen Angebot.

Seit 2019 steht fest, dass auch die Rosenheimer Aktion für das Leben e.V. die „Hausbesuche/ Coaching für Familien und Alleinerziehende mit Kindern“ dauerhaft anbieten kann: Dank einer großzügigen Anschubfinanzierung in Höhe von 35.900 Euro konnte die Sparkassenstiftung Zukunft für den Landkreis Rosenheim 2018 auch Förderungen Dritter sichern. Wegen der großen Nachfrage nach diesem Angebot übernahm der Landkreis Rosenheim 2019 die Personalkosten. Damit kann das Projekt weitergeführt werden.

„Das sind zwei tolle Beispiele, wie die Sparkassenstiftung Zukunft für den Landkreis Rosenheim Bedürfnisse der Menschen in der Region aufnimmt und langfristig Angebote schafft“, so Landrat Otto Lederer, Vorsitzender der Sparkassenstiftung Zukunft für den Landkreis Rosenheim.

Schnelle Hilfe für gemeinnütziges Engagement in der Corona-Krise

Im Krisenjahr 2020 erwiesen sich die beiden Sparkassenstiftungen Zukunft zudem als rasch handlungsfähig: Mit einer Ausschreibung für Vereine über 200.000 Euro, einer 50.000-Euro-Spende an die Tafeln und einer Ausschreibung für Sportvereine über 45.000 Euro reagierten sie gezielt auf die Auswirkungen der Corona-Krise und unterstützten dadurch nahezu flächendeckend gemeinnütziges Engagement in der Region.

„Ziel war es, das Gemeinwesen zu stärken oder die Kreativität zu fördern, mit der manche Herausforderung in Folge der Corona-Krise angegangen wurde“, so Alexa Hubert, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und für den Landkreis Rosenheim, über das Engagement.

Bericht und Foto: Sparkassenstiftung Zukunft

Bildunterschrift: Oberbürgermeister Andreas März, Vorsitzender der Sparkassenstiftung Zukunft für die Stadt Rosenheim (li.), Landrat Otto Lederer, Vorsitzender der Sparkassenstiftung Zukunft für den Landkreis Rosenheim (re.), Karl Göpfert, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling und stv. Vorsitzender der beiden Sparkassenstiftungen Zukunft (2.v.li.), Harald Kraus, Stellvertreter von Karl Göpfert in beiden Ämtern (2.v.re.), sowie Alexa Hubert, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und für den Landkreis Rosenheim (mi.) werfen einen Blick zurück auf das Jahr 2020: Mit einem Stiftungskapital von insgesamt 17,3 Mio. Euro zählen die Sparkassenstiftungen Zukunft zu den stärksten Förderern in der Region Rosenheim.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!