Leitartikel

Rosenheimer erinnern an die Magier Siegfried & Roy

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Rosenheimer erinnern an die Magier Siegfried & Roy – Täglich bis 15. September im Ballhaus Rosenheim

Rosenheim (hö)  – „Rosenheim ist der Geburtsort von Siegfried Fischbacher, hier in diesem Ballhaus-Saal erlernte er das Tanzen, hier ging er zur Schule und von hier aus begann eine märchenhafte Welt-Karriere. Siegfried und auch sein Partner Roy waren zeitlebens unserer Stadt verbunden, deswegen danken wir ganz herzlich dem Historischen Verein Rosenheim für diese Gedächtnis-Veranstaltungen“ – mit diesen Worten freute sich Rosenheims Oberbürgermeister Andreas März, dass die Erinnerungen an die beiden verstorbenen Illusionisten in Siegfrieds Heimatstadt in vielfältiger und anschaulicher Weise festgehalten werden.

Eingangs der Eröffnungsveranstaltung im Ballhaus hatten Siegfrieds Nichte Jennifer Fischbacher, die Initiatorin Erika Körner Metz sowie Karl Heinz Brauner als Vorsitzender vom Historischen Verein Rosenheim allen guten Grund, sich bei vielen Ehrenamtlichen, bei der Stadt Rosenheim und bei zahlreichen Sponsoren sowie treuen „Siegfried & Roy“-Freunden zu bedanken. Zu ihnen gehört auch der Siegfried-und-Roy-Fanclub mit seinem Vorsitzenden Karl Heinz Wunschelmeier. Mit Filmbeiträgen, Literatur, zum Teil bislang unveröffentlichten Exponaten der Familie Fischbacher, faszinierenden Groß-Bildern und mit Erinnerungsartikeln war der Eröffnungstag im Ballhaus zur Erinnerung an Siegfried & Roy, an deren weiße Tiger sowie an Tausende von Veranstaltungen vor Millionen von Besuchern in Las Vegas geprägt.

Film-Impressionen, Gespräche und Magier-Live-Auftritte

Neben den Filmbeiträgen, die zum Teil aus dem privaten Besitz der Familie Fischbacher waren, gab es noch zwei weitere Höhepunkte bei der Eröffnung. Margot Fischbacher, besser bekannt als die Franziskanerinnen-Schwester Dolore und als Schwester von Siegfried Fischbacher erzählte aus der gemeinsamen Kindheit und Jugend. „Siegfried versetzte seine Mutter gerne in Angst und Staunen, wenn er in der Wohnküche Glas verschluckte, Rasierklingen in den Mund nahm oder einen Totenschädel schweben ließ, er war kein Musterschüler (in Religion und Singen aber hatte er eine Eins) und er war wegen eines Herzklappenfehlers auch gesundheitlich sehr beeinträchtigt, letztlich hatte er als Illusionist den richtigen Beruf“ – so die Klosterschwester, die noch ergänzte, dass Siegfried Fischbacher bei der Rosenheimer Firma Weinberger eine Handweberlehre begann und dass er gerne Priester geworden wäre, nachdem er ein leidenschaftlicher Ministrant war.  Schwester Dolore, die selbst einmal bei einer Vorstellung in Las Vegas zu Gast war, fasste das künstlerische Wirken der beiden Illusionisten wie folgt zusammen: „Siegfried und sein Partner Roy haben mit ihren Shows auf den wahren Schöpfer hingewiesen, der aus dem Nichts Leben und Frieden schafft“. Ein weiterer Höhepunkt der Eröffnung waren Kostproben des Illusionisten Max Schneider, der persönlich eng mit Siegfried & Roy verbunden war und viel von ihnen gelernt hat.

In Memoriam „Siegfried & Roy“ täglich bis 16. September im Ballhaus Rosenheim

Die Erinnerungsveranstaltungen an Siegfried & Roy im Rosenheimer Ballhaus sind täglich bis Mittwoch, 15. September, der Eintritt für Ausstellungen und Programm ist frei (ausgenommen bei Sonderveranstaltungen). Die Öffnungszeiten sind von 14 Uhr bis ca. 20.30 Uhr, dabei wechseln sich Ausstellungsbesichtigungen sowie Filme und Live-Auftritte (mit Saal-Verdunkelungen) ab. Zu Letzterem wechseln sich Schwester Dolore, verschiedene Illusionisten sowie Karl Heinz Wunschelmeier als Gründer vom Sarmoti-Fanclub ab. Das gesamte Programm der Filmdokumentationen, Live-Illusionen und Podiumsgespräche mit Siegfried & Roy – Zeitzeugen ist einsehbar auf www.siegfriedandroyinmemoriam.de. Wie der Historische Verein Rosenheim weiter bekanntgab, wird es auch Führungen durch Rosenheim zu Plätzen der lebendigen Erinnerung geben, unter anderem zur Kirche St. Nikolaus. Dieser hatten Siegfried & Roy anlässlich der Sanierung im Jahr 2005 ein buntes Glasfenster von hohem Wert gestiftet. Für den Sommer 2022 sind im Rosenheimer Ballhaus „Magische Momente“ geplant – so die weiteren Planungen in Memoriam an den Rosenheimer Siegfried Fischbacher und seinen Partner Roy Horn.

Fotos:  Hötzelsperger –  Eindrücke  von der Eröffnungsveranstaltung „In Memoriam Siegfried & Roy“.

Weitere Informationen:  www.siegfriedandroyinmemoriam.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!