Allgemein

Kandidaten von „Zukunft Samerberg“ aufgestellt

Kommunalwahl-Kandidaten von “Zukunft Samerberg” aufgestellt: Auch ein Bürgermeisterkandidat tritt an.

Vor etwa drei Jahren formierte sich die Bürgerinitiative “Zukunft Samerberg”. Seitdem ist die Gruppe in der Gemeinde mit Informationsabenden und Bürgeranträgen aktiv. Jetzt tritt sie als Wählergruppe zur Kommunalwahl 2020 an, um diese Themen aktiv in die Gemeindearbeit einzubringen. Die Aufstellungs-versammlung fand am vergangenen Mittwoch im Gasthof “Zur Post” in Törwang statt.
Sechs Kandidatinnen und acht Kandidaten für den Gemeinderat wurden mit einer Gegenstimme von 35 anwesenden Wahlberechtigten bestätigt, ebenso eine Ersatzkandidatin. Der Wahlvorschlag für das Amt des ersten Bürgermeisters ist einstimmig angenommen worden. Die Kandidaten stellten sich und ihre Themen vor. Im Mittelpunkt stand dabei die konsequente Bürgerbeteiligung und -information, die Vorbildfunktion der Gemeinde bei Energieversorgung und Klimaschutz, das Engagement beim Thema Verkehr und Mobilität im ländlichen Raum, Orientierung an der Gemeinwohlökonomie, Jugendarbeit und Rücksicht auf Bedürfnisse von Senioren. Als weiterer Schwerpunkt wurde die Baukultur und der Erhalt der Kulturlandschaft und nicht zuletzt die Förderung und Wertschätzung der naturnahen Landwirtschaft genannt.
Bastian Trieb, der Bürgermeisterkandidat aus Rosenheim, fasste die Anliegen der Gruppe so zusammen: “Der Name der Bürgerinitiative ist nun Programm. Es gilt jetzt die Zukunft zu gestalten in Zusammenarbeit mit allen Bürgern vom Samerberg.” Er werde sich unvoreingenommen und mit objektivem Blick den Herausforderungen stellen.  Er betonte, dass man auch mit unterschiedlichen Auffassungen gemeinsame Ziele verfolgen kann und muss, wenn es um die Gestaltung der Zukunft aller gehe. Mit seiner vielseitigen Berufserfahrung im In- und Ausland, auch als Mitarbeiter im Landratsamt Rosenheim, sieht sich der 45-jährige Diplom-Ingenieur gut für das Bürgermeisteramt gerüstet.

Die Kandidatinnen und Kandidaten von “Zukunft Samerberg”:
Thomas Schmid, 36, Oberbrandmeister/Feuerwehrmann,
Dr. med. Irene Schulze-Strein, 53, Internistin,
Franz Saugspier, 56, Kaufmann,
Dr. med. Thomas Hörl, 57, Arzt,
Dipl.-Ing. Regierungsbaumeister Viktoria Krieger, 61, Architektin,
Dr. med. Elisabeth Hörl, 57, Allgemeinärztin,
Dipl.-Ing. Regierungsbaumeister Peter Krieger, 65, Architekt,
Dipl.-Inf. Frank Schulze, 55, IT-Berater,
Adolf Auer, 57, Abteilungsleiter,
Christina Plank, 31, Schulpsychologin, Psychotherapeutin i. A.,
Paul Wiesholzer, 55, Kaufmann,
B.Ed. Maria-Theresa Bielmeier, 31, Grundschullehrerin,
Thomas Plank, 30, Dozent, Bergführer i. A.,
Dipl.-Ing. (FH)   Anja Lange, 46, Gartenbäuerin,
Ersatzkandidatin: Dipl.-Ing. Karin Egger, 50, Innenarchitektin

Wählergruppe “Zukunft Samerberg” braucht Unterstützerunterschriften

Die Wählergruppe “Zukunft Samerberg” tritt zum ersten Mal bei der Kommunalwahl an. Deswegen braucht sie zunächst noch Unterstützerunterschriften, um zugelassen zu werden.

Um als neu gegründete Wählergruppe an der Kommunalwahl 2020 teilnehmen zu dürfen, werden jeweils 60 Unterschriften für die Unterstützerliste der Gemeinderatskandidaten und für die des Bürgermeisterkandidaten Bastian Trieb benötigt. Unterschreiben dürfen alle wahlberechtigten Samerberger Bürger. Die Unterschriften können bis Montag, den 3. Februar zu den allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses im Zimmer 1, Dorfplatz 3 in Törwang, sowie zusätzlich für Berufstätige am Samstag, den 25. Januar von 10-12 Uhr und Donnerstag, den 30. Januar von 18-20 Uhr getätigt werden.

Pressemeldung Wählergruppe „Zukunft Samerberg“

Über den Autor

Rainer Nitzsche

Rainer Nitzsche

Als Webseiten - Programmierer habe ich diese Internetpräsenz entwickelt und erstellt. Mit viel Sorgfalt wurde die Plattform durchdacht, optimiert, gefeilt und getunt. Bin auch für die kontinuierliche Betreuung und Pflege der Webseite verantwortlich und habe ein Auge auf die tägliche Aussendung unseres Newsletters.

Als Reportage-Fotograf möchte ich mit wenigen Bildern wiedergeben, was als geschriebener Text vielleicht Bände füllen würde. Es geht um Ereignisberichte in Bildern. Es gilt, schrittweise und in den richtigen Momenten Entwicklung und Ablauf von Ereignissen festzuhalten, die schließlich in einem Höhepunkt gipfeln. Das bedeutet, meine Fotografien sind sehr oft weniger formell und zeigen den Charakter der Menschen eher in einer pose-freien, authentischen Weise, die nicht inszeniert ist.
Mehr Fotos finden Sie auch auf meiner Webseite unter www.rainernitzsche.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!