Brauchtum

Jugendliche setzen Trachtenverein erfolgreich in Szene

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Mit hervorragenden Bedingungen startete am 2. Juliwochenende der Filmworkshop der Jugend des Trachtenvereins Immergrün Pfaffenhofen am Inn. Herrlichstes Wetter und zahlreiche Kuchen, die mit Unterstützung der Eltern für das Filmteam gebacken wurden, trugen erheblich zur guten Stimmung am Set bei. Jugendleiterin Katherina Lechert freute sich über das große Interesse der Kinder und Jugendlichen an dem Vereinsangebot. Einige von Ihnen waren jetzt zum Ersten Mal nach dem Lock-down wieder gekommen. Mit Eifer und Begeisterung erkundeten die Jugendlichen das Equipment. Laurie Martin, Workshopleiter von Kooperationspartner Q3, hatte ausreichend Kameras, Mikros und Beleuchtungsausrüstung mitgebracht, sodass alle mit dem Aufbau zunächst gut beschäftigt waren. Dann wurde auch schon gefilmt: Interviews mit den Jugendleitern draußen im Schatten unter Bäumen mit 2 Kameras, drinnen der „Auftanz“. Die Freude der Jugendlichen, dass gemeinsames Tanzen wieder möglich ist, war deutlich zu sehen.

Bei einem virtuellen Treffen im April hatte die Gruppe mit dem Referenten bereits Ideen und deren mögliche Ausführung besprochen. Der Drehplan wurde von den Jugendlichen daraufhin selbständig erstellt. Gleich zu Beginn war klar, es soll eine Szene in Anlehnung an den Film „Zurück in die Zukunft“ geben. Dazu standen zum Drehstart einige Traktoren bereit. Was die Gruppe sich ausgedacht hat, wird allerdings jetzt noch nicht verraten. Nur so viel sei schon im Voraus angekündigt: Garantiert präsentiert der fertige Film den Zuschauern einen informativen aber auch humorvollen Einblick in die Aktivitäten des Trachtenvereins. Wie auch in den Beiträgen der anderen Akteure, die bisher an dem Filmprojekt des Kreisjugendrings Rosenheim teilgenommen haben zum Thema „Do bin I dabei“ wird hier einmal mehr die vielseitige Jugendarbeit der Vereine sichtbar. Wann und wo der Film gesehen werden kann? Erst muss das entstandene Filmmaterial bei einem weiteren Workshop von den Jugendlichen gesichtet und geschnitten werden. Nach Fertigstellung und Premiere im Verein wird der Film natürlich auf der Homepage des Kreisjugendrings Rosenheim eingestellt. Und dann geht er mit den anderen Vereinsfilmen auf Kreisjugendringtour in die Grundschulen.

Weitere Infos zu den Film- und Grundschulprojekten unter www.kjr-rosenheim.de oder direkt bei Claudia Kreutzer, Tel: 08031/90054-44,
E-Mail: claudia.kreutzer@kjr-rosenheim.de

Bericht und Bilder: Kreisjugendring Rosenheim

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!