Land- & Forstwirtschaft

Jagdessen zum Abholen in Wildenwart

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Jagdgenossenschaft Wildenwart: die Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Wildenwart wird coronabedingt auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Der Termin wird frühzeitig bekannt gegeben, das Jagdessen aber wird es geben.

Die drei Wildenwarter Jagdpächter Fritz Fuihl, Georg Schweiger und Herzogin Elizabeth in Bayern laden dennoch zum Jagdessen ein. Das Rehragout mit Semmelknödel und Preiselbeeren steht am Samstag, 20. Februar von 17.30 Uhr bis 20 Uhr und am Sonntag, 21. Februar von 11.30 Uhr bis 14 Uhr in der Schloßwirtschaft Wildenwart zum Selbstabholen bereit. Jeder berechtigte Jagdgenosse kann zwei Portionen pro Hausstand abholen, Vorbestellung erbeten unter der Telefonnummer 08051-2756. Die Jagdpächter und der Wirt freuen sich, wenn dieses Angebot zahlreich wahrgenommen wird.

Bericht und Foto: Heinrich Rehberg – Die drei Wildenwarter Jagdpächter Fritz Fuihl, Georg Schweiger und Herzogin Elizabeth in Bayern(von links) laden die Wildenwarter Waldbauern  zum Jagdessen ein.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!