Brauchtum

Deutschlands und Bayerns Trachtler im Spreewald zu Gast

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Spreewaldstadt Lübben war das Ziel einiger Mitglieder des Landesvorstandes und der Delegierten vom Bayerischen Trachrenverband zum Trachtentag des Deutschen Trachtenverbandes. Ehrenvorsitzender Otto Dufter mit Frau Hilde, Geschäftsführer Erich Tahedl mit Frau,  Annelies und Lenz Rinshofer und Anna und Wast Obermeier als Vertreter der Tracht des Jahres, sowie die stellv. Landes-vorsitzende Renate Koch, Landesjugendvertreter Günter Frey und stellv. Schriftführer Rudi Dietz nahmen mit Ihren  Partnern an der Veranstaltung teil.

Am Vortag der Veranstaltung wurde die  Stadt Vetschau mit der einmaligen  wendisch-deutschen Doppelkirche,  sowie die Ausstellung „Geschichten vom Heiraten“ besucht. Nach  dem Begrüßungsabend am Freitagabend, begann der Samstag mit einer traditionellen Kahnfahrt auf der Spree.

Der Samstagnachmittag stand ganz im Zeichen  der Bundesdelegiertenkonferenz des DTV. Hier zog Präsident Knut Kreuch in seinem Bericht populär Resümee über die Arbeit auf Bundesebene, die Vernetzung unter den Landesverbänden und sprach kritisch die weißen Flecken in der deutschen Trachtenlandschaft an. Als Schwerpunktaufgaben sieht der Präsident deshalb die Bildung von Landesverbänden in Nordrhein-Westfalen, aber auch in den Stadtstaaten und in Berlin. Bis zum 90jährigen Verbandsjubiläum 2019 sollen hier erste Ergebnisse vorliegen. Gleichzeitig mahnte Kreuch an, den Begriff Heimat immer individuell für jeden Verein zu definieren, Heimat ist täglich zu erkämpfen, man darf sie nie kampflos aufgeben oder gar vergessen.

Mit einer Million Mitgliedern zählt der Deutsche Trachtenverband e.V. zu den großen Bundesverbänden in der bürgerschaftlichen Arbeit mit Heimatpflege, Volkskunde, Denkmalschutz und Trachtenkultur. Mit den 200.000 Mitgliedern in der Deutschen Trachtenjugend unter Leitung von Jasmin Kröplien aus Mecklenburg-Vorpommern hat der Deutsche Trachtenverband eine aktive Jugendorganisation, die täglich zeigt, wie modern und zukunftsfähig das Leben in Tracht ist.

In den Bundesvorstand wurden gewählt: Präsident Knut Kreuch – Thüringen, 1.Vizepräsident Gunter Dlabal – Baden-Württemberg, 2.Vizepräsident Heinz Müller – Niedersachsen, Bundesgeschäftsführer Günter Putz – Hessen, Bundesschatzmeisterin Renate Koch – Bayern.

Im Jahr 2019 wird Lübben Gastgeberstadt des Deutschen Trachtenfestes sein, im Jahr 2022 könnte Bruck in der Oberpfalz der Ausrichter sein. Der nächste Deutsche Trachtentag ist vom 23. bis 25.März 2018 im hessischen Marburg.

Mit der Präsentation der „Flämingtracht des Heimatvereins Fläming-Freunde e.V.“ als „Tracht des Jahres“ hatte der Deutschen Trachtentag im Spreewaldstädtchen Lübben einen seiner Höhepunkte erreicht. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke würdigte in seinem Grußwort die Arbeit der Trachtenträgerinnen und Trachtenträger in ganz Deutschland und hob insbesondere das Engagement seiner Vereine im Bundesland hervor.

Mit einem Heimatabend, bei dem den Besuchern Lieder und Tänze aus dem  Mitteldeut-schen Heimat- und Trachtenverband vorgestellt wurden, endete der Tag.

Den Schluss des Deutschen Trachtentages bildete am Sonntagmorgen ein ökumenischer Gottesdienst in  der Paul-Gerhardt-Kirche, ehe wir uns mit einer langen Zugfahrt wieder auf  den  Heimweg machten.

Rudi  Dietz,  stellv. Schriftführer, Bayerischer Trachrneverband

Bilder von Wast Obermeier, Bild vom Präsidium Eva Kowalewski

 

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.