Landwirtschaft

Bayerns „Starkmacher“ werben für ihr Genusshandwerk

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Bayerns Ernährungshandwerke stehen für Regionalität, Tradition und besondere Qualität. Um den eigenen Beruf und die erzeugten Produkte in den Fokus zu rücken, starten die Verbände der bayerischen Metzger, Bäcker, Müller, Konditoren und Brauer zusammen mit dem Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten eine breit angelegte Kommunikationskampagne. „Unsere bayerischen Genusshandwerker erzeugen regionale Produkte höchster Qualität. Damit wir auch zukünftig handwerklich produzierte Lebensmittel genießen können, wollen wir junge Leute für die Vielseitigkeit dieser tollen Berufe begeistern“, sagte Bayerns Ernährungsministerin Michaela Kaniber.

„Starkmacher gesucht“, lautete ein Aufruf über die sozialen Medien Ende 2018. Unter diesem Motto wurden fünf Botschafter aus den einzelnen Berufsständen gewonnen, die ihr Genusshandwerk vorstellen. Über Social Media, auf Berufsmessen und in einer Werbekampagne werden diese jungen „Starkmacher“ über ein Jahr lang zeigen, was in ihren Berufen steckt. Kilian Stöttner, Jungbrauer und Mälzer, berichtet: „Neben super Entwicklungsmöglichkeiten in einem spannenden und vielfältigen Beruf, hat mich vor allem überzeugt, dass ich bayerisches Bier nicht nur genießen, sondern auch selbst herstellen kann. Meine Erfahrungen dabei teile ich gerne.“

Nach einem gemeinsamen Workshop und Fotoshooting starten die fünf Botschafter Ende April die Kommunikationsoffensive. Die Agentur für Lebensmittel – Produkte aus Bayern unterstützt die mediale Begleitung der Kampagne. Weitere Informationen: https://www.genusshandwerke.bayern/

Foto von Ernährungsministerin Michaela Kaniber mit den fünf Botschaftern (v. l. Bäcker Oumar Diakite, Brauer Kilian Stöttner, Konditorin Theresa Noack, Müller Thomas Sagberger, Metzger Gunnar Flessa)- von Seyfarth/StMELF.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.