Landwirtschaft

Bayerischer Bauernverband bringt App heraus

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Mit der Markt-App BAReS unterstützt der Bayerische Bauernverband seine Mitglieder dabei, erfolgreich am Markt zu agieren. Die App bietet die Möglichkeit, tagesaktuell regionale Preise über das Smartphone abzufragen. Die Nutzer haben stets Zugriff zu aktuellen Marktdaten auf Landkreisebene und können damit auch kurzfristig Verhandlungen mit aktuellen Zahlen untermauern. So haben sie zum Beispiel beim Landhandel eine bessere Verhandlungsposition.

„Das Tool ist für alle interessant, die preisaffin und am Markt aktiv sind“, sagt Dr. Thordis Möller, Leiterin der Marktberichtstelle beim Bayerischen Bauernverband. „Die Preise für landwirtschaftliche Erzeugnisse sind vielen äußeren Einflüssen unterworfen und schwanken dadurch stark. Unsere Landwirte stehen vor der Herausforderung, sich darauf einzustellen und kompetent, strategisch und entschlossen den nachhaltigen Erfolg ihrer Betriebe zu sichern. Wer erfolgreich am Markt agieren will, der muss wissen, was läuft. Die neue BBV-Markt-App verschafft BBV-Mitgliedern genau diesen Wissensvorsprung.

BAReS verfolgt das Prinzip des Gebens und Nehmens: BBV-Mitgliedsbetriebe, die ihre Verkaufs- bzw. Einkaufspreise auf Basis realisierter Geschäftsabschlüsse über die App an die BBV-Marktberichtstelle melden, erhalten im Gegenzug topaktuelle regionale Marktdaten für Betriebs- und Futtermittel sowie Erzeugnisse im tierischen und pflanzlichen Bereich – alles anonymisiert.
Bei Getreide- und Ölsaatenpreisen werden zum Start der App dem Nutzer bzw. der Nutzerin zunächst Listen mit den gemeldeten regionalen Preisen auf auswählbarer Landkreisebene angezeigt. Sobald genügend Meldungen auf Landkreisebene vorhanden sind, wird ein so genannter „Vergleichspreis“ angezeigt. Dieser ist von den preisrelevanten Kriterien wie Liefermenge, Transportkosten und den aktuellen Entwicklungen an der Matif abgeleitet. So erhält der Landwirt einen auf seine „Verkaufsaktivität“ zugeschnittenen regionalen Vergleichspreis. Für alle anderen Produkte wird es eine Darstellung aller gemeldeten Preise auf Landkreisebene  geben.

Darüber hinaus erhalten Nutzer, unabhängig davon ob sie eigene Preise melden oder nicht, wöchentliche Marktnews, die für die Entwicklung der regionalen wie internationalen Agrarmärkte von Bedeutung sind. Voraussetzung für die Nutzung der App ist ein internetfähiges Smartphone (iOS oder Android).

Während der Einführungsphase bis zum 31. Dezember 2019 fallen keine Nutzungsgebühren an. Ab dem 1. Januar 2020 wird eine Teilnahmegebühr von 24,99 Euro pro Jahr erhoben. „Das Geld hat man als Nutzer schnell wieder drin“, so Moeller. „Bei einer Vermarktungsmenge von 50 Tonnen Getreide und einen durch die Markt-App erzielten Mehrerlös von 10 Cent/dt, sind die Ausgaben bereits mehr als gedeckt. Der Informationsvorsprung durch die App lohnt sich wirklich!“

BAReS gibt es im App-Store, PlayStore oder über die BBV-Website unter www.BayerischerBauernVerband.de/Bares.

Text: Bayerischer Bauernverband – Bildrechte: © bongkarn / Fotolia

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.