Brauchtum

Baschtler Kirta-Freuden

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„A gscheider Kirta dauert bis zum Irta und, duad es si schicka, dann dauert er bis zum Migga“ (Ein gescheiter Kirchweihtag dauert bis zum Dienstag und, wenn es passt, auch bis zum Mittwoch) –  ganz nach diesem Motto haben sich die Baschtler Trachtler vom GTEV “Almenrausch” Rossholzen wieder raugeputzt und ein letztes Mal für heuer die „Kurze“ angezogen. Beim Kirtahutschn am Trachtenstadel wurde dabei nachgeholt, was letztes Jahr leider nicht möglich war. Mit strahlendem Sonnenschein schmeckten Kaffee und Kuchen gleich zweimal so gut.

Bericht und Bilder: GTEV Rossholzen, Susanne Deindl

Hinweis: Der Herbst-Hoagart des GTEV Rossholzen findet heuer am 26. November im Moarhof statt. Mitwirkende sind der Sagschneider Dreigesang, die Musik “Boarische Bris”, der Dreiwinkl-Gesang und die Lockstao-Musi. Karten gibt es ab 2. November bei Schuh Auer und bei der Raiffeisenbank in Törwang.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!