Bankerl Nummer 200 steht wieder am Ufer der Prien in Aschau. Stefanie Hertel enthüllte „ihr Bankerl“ mit dem an ihren größten Erfolg „Über jedes Bacherl geht ein Brückerl“ erinnert wird. Über den Kontakt mit Fernsehstar Carolin Reiber, deren Bankerl am gegenüberlegenden Ufer steht, kam Stefanie Hertel ins Bankerldorf nach Aschau. Schnell waren sich die Künstlerin und Herbert Reiter von der Tourist Info einig: der vakante Platz an der Prien bleibt für Stefanie Hertel vorbehalten. Schreinermeisterin Petra Huber aus Schleching entwarf das Bankerl und baute es zusammen. Im Beisein einiger Schauspielerkollegen und vieler Aschauerinnen und Aschauer enthüllten Stefanie Hertel, Schreinermeisterin Petra Huber, die dritte Bürgermeisterin von Aschau Monika Schmid und der Leiter der Tourist Info Herbert Reiter das neu gestiftete Bankerl. Schlechinger Musik, Aschauer Plattler und viele Touristen gaben den Rahmen, Pfarrerin Betina Heckner und Kaplan Josef Schmid gaben dem Bankerl und allen die dort rasten werden den Segen der beiden großen Kirchen.

Bericht und Fotos: Heinrich Rehberg

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!