Am vergangenen Samstag fand der 19. Bairische Singtag des Vereins für Volkslied und Volksmusik (VVV) auf der Stadlbergalm bei Agatharied statt. Für die vielen Teilnehmer aus nah und fern war es ein sehr schöner und sonnig goldener Oktobertag voller Freude beim Volksliedersingen!

Die Singleiter Annemarie Korntheuer aus Bolzwang, Eva Fenninger aus Waging und Ernst Schusser aus Bruckmühl stimmten Lieder und Jodler aus Bayern und Österreich an, z.T. aus den Sammlungen von Kiem Pauli und Wastl Fanderl. Max Beer aus Amerang begleitete dabei auf seiner Zither und Peter Asang aus Beuerberg auf dem Akkordeon. Die vielen Stammsängerinnen- und sänger waren sich einig: „Es hätte schöner kaum sein können. Wir kommen wieder zum nächsten Singtag“. Denn für diesen Tag stimmte es sprichwörtlich: „Wo man singt, da lass‘ dich gerne nieder….“

Vorstandsmitglieder des Vereins für Volkslied und Volksmusik von links nach rechts: Martina Hofbauer, Heine Angerer, Carmen E. Kühnl (Vorsitzende), Hans Ettl (Schatzmeister), Peter Igl (Schriftführer)

Die nächsten Termine des Vereins sollten sich vor allem junge Musikanten notieren: Am 16. Oktober, 20. November und 18. Dezember veranstaltet der Verein speziell für Unter-25-Jährige einen Musikantenstammtisch im Münchner Hofbräuhaus. Vom 27. Oktober bis 7. November präsentiert die Kreisheimatpflege in Mühldorf am Inn im Kulturzentrum Haberkasten einen bunten Veranstaltungsreigen rund um die Volksmusik. Und am 4. Dezember gibt’s einen musikalischen Adventskaffee im Vereinsheim in München-Allach. Info und Anmeldung: www.volkslied-volksmusik.de

Der Verein für Volkslied und Volksmusik e.V. (VVV) ist der älteste Verein seiner Art im bayerischen Kulturkreis. Seit 1965 pflegt und fördert der VVV das Volkslied, die Volksmusik und den Volkstanz sowie die Forschung darüber. Zu den Gründern zählten u.a. Lisl und Wastl Fanderl sowie Annette Thoma.

Fotos: Carmen Kühnl und Rainer Nitzsche

 

Über den Autor

Rainer Nitzsche

Rainer Nitzsche

Als Webseiten - Programmierer habe ich diese Internetpräsenz entwickelt und erstellt. Mit viel Sorgfalt wurde die Plattform durchdacht, optimiert, gefeilt und getunt. Bin auch für die kontinuierliche Betreuung und Pflege der Webseite verantwortlich und habe ein Auge auf die tägliche Aussendung unseres Newsletters.

Als Reportage-Fotograf möchte ich mit wenigen Bildern wiedergeben, was als geschriebener Text vielleicht Bände füllen würde. Es geht um Ereignisberichte in Bildern. Es gilt, schrittweise und in den richtigen Momenten Entwicklung und Ablauf von Ereignissen festzuhalten, die schließlich in einem Höhepunkt gipfeln. Das bedeutet, meine Fotografien sind sehr oft weniger formell und zeigen den Charakter der Menschen eher in einer pose-freien, authentischen Weise, die nicht inszeniert ist.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.