Kultur

Zweites Wochenende “SOMMA DAHOAM AM SEE”

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nachdem ersten – wettermäßig  durchwachsenen – Wochenende von “SOMMA DAHOAM AM SEE” präsentiert die Theater-Strickerei Grabenstätt am kommenden Wochenende wieder ein interessantes Angebot für Jung und Alt.

Am Freitag, 24. Juli wird das witterungsbedingte Konzert der Bavarian Immigrants nachgeholt. Dabei gibts natürlich auch Songs aus der  Debut-CD „Heid soidd ma nausgeh“. Die Band Extra Dry , die am Samstag, 25. Juli auf der Open Air-Bühne der Theater Strickerei Grabenstätt auftritt, zählt mittlerweile zu den bekannten Bands im südostbayerischen Raum. Auch nach Jahrzehnten auf der Bühne bleibt das Rock- und Pop Quintett ihrem Motto treu: Nr1-Hits wechseln sich mit selten gespielten Songs ab, dargeboten in anspruchsvollen Arrangements entsteht so ein abwechslungsreiches Programm.

Konzertbeginn ist jeweils um 19 Uhr. Es gibt noch genügend Tickets an der Abendkasse, die immer bereits um 17.30 Uhr geöffnet. Außerdem sorgt der Lenz-Foodtruck für kulinarische Unterstützung. Kostenlose Parkplätze sind genug um das Veranstaltungsgelände herum zu finden. Der “SOMMA DAHOAM AM SEE” geht nächste Woche, am Donnerstag 30.07. gleich weiter: Filmemacher Stefan Erdmann präsentiert seinen Bhutan-Film live auf der OpenAir-Bühne. Außerdem gastiert am Freitag, 31.07. Thomas Vogelmayer mit seinem Kabarett “Gauditour 2020”, am Samstag 1. August spielt DIE Plank: Julia Plank, Musikerin und Songwriterin aus Rosenheim, am Sonntag 2. August gibt’s AustroPop Live mit  der Band AustriX.

Foto: Theater Strickerei – Die Mischung passt: Chilliges Biergartenwetter mit Mindestabstand,  dazu die Musik der Band Steiler. Im Hintergrund der OpenAirBühne leuchtet der Hochfelln in der Abendsonne:

Das Hygienekonzept der Theater Strickerei Grabenstätt funktioniert und die Musikauswahl begeistert.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!