Gastronomie

Zum Festtag: Rezept für Barbarakuchen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am 4. Dezember wird das Fest der Heiligen Barbara gefeiert, passend dazu gibt es ein Rezept für den Barbarakuchen:

 200 g Margarine – 250 g Zucker – 4 Eier – 1 Päckchen Vanillezucker – abgeriebene Schale einer Zitrone – 125 g Stärkemehl – 125 g Mehl – ½ gestr. Teel. Backpulver

Guss: 150 g Puderzucker – 1 Eßl. Zitronensaft

Weiches Fett in eine hohe Schüssel geben. Zitronenschale, Zucker, Eier, Stärkemehl, Mehl und Backpulver daraufgeben und alles miteinander gut verrühren. Den Teig in eine gefettete Kastenform (Länge 30 cm) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 75 Minuten backen. Den Kuchen nach dem Backen in der Form belassen, den Guss aus Puderzucker und Zitronensaft über den heissen Kuchen streichen und einziehen lassen. Den Kuchen nach dem Erkalten aus der Form nehmen.

Rezept und Foto von Anna Felbermeir, Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit Bayerischer Trachtenverband

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!